17.04.2019, 10:25 Uhr

Als Rehkitz ausgewildert Tierischer Angriff – 24-jährige Joggerin von Rehbock attackiert

(Foto: Maridav/123rf.com)(Foto: Maridav/123rf.com)

Eine Begegnung der besonderen Art hatte eine 24-jährige Joggerin am Sonntag, 14. April, gegen 9 Uhr, auf der Gemeindeverbindungsstraße, die von der Staatsstraße 2394 nach Hemau führt. Kurz vor Flinksberg folgte ihr zunächst ein Rehbock, der dann zum Angriff überging und die Sportlerin durch einen Geweihstoß an der rechten Körperseite verletzte.

HEMAU Die Geschädigte konnte den Rehbock an seinem Geweih erfassen, von sich fernhalten und dann vertreiben. Dabei fiel ihr auf, dass das Wildtier mit einer gelben Ohrmarke versehen war. Von dem Vorfall wurde der zuständige Jagdpächter informiert. Dieser konnte sich erinnern, dass vor kurzem bei Oberreiselberg ein Rehbock ausgewildert wurde, der als Rehkitz aufgelesen und aufgezogen worden war. Offensichtlich hat sich der Rehbock an menschliche Nähe so stark gewöhnt, dass eine Auswilderung nicht mehr möglich ist. Sollten sich weitere derartige Vorfälle ereignen, dürfte zur Gefahrenabwehr ein Abschuss unausweichlich sein.


0 Kommentare