17.02.2019, 09:49 Uhr

Ungewöhnliche Sachbeschädigung Bruchpilot steuert mit einem Büro-Drehstuhl am Münchner Hauptbahnhof direkt in einen Verkaufsstand

(Foto: BPOLI München)(Foto: BPOLI München)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 14. auf 15. Februar, kam es am Hauptbahnhof in München zu einer ungewöhnlichen Sachbeschädigung. Ein Unbekannter raste auf einem Büro-Drehstuhl über den Querbahnsteig und schlug damit in einen Verkaufsstand ein. Er konnte unerkannt flüchten. Die Bundespolizei ermittelt.

MÜNCHEN Freitag, gegen 3 Uhr, fuhr ein bisher unbekannter Mann auf einem Büro-Drehstuhl in hoher Geschwindigkeit über den Querbahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes. Anscheinend geriet ihm sein „Gefährt“ dabei außer Kontrolle, denn er schlug damit in einen Verkaufsstand auf dem Querbahnsteig ein. Dabei wurde die Jalousie des Standes beschädigt. Der Tatverdächtige konnte sich unerkannt vom Tatort entfernen. Der Bürostuhl wurde sichergestellt. Woher dieser stammte und zu welchem Zwecke er auf den Querbahnsteig gebracht wurde, ist derzeit nicht bekannt. Gegen den Unbekannten ermittelt die Bundespolizei wegen Sachbeschädigung.


0 Kommentare