11.02.2019, 16:07 Uhr

Die Polizei musste helfen Fürs Schäferstündchen in ein fremdes Auto – Pärchen sperrt sich selber ein

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstag, 9. Februar, gegen 5.30 Uhr, befanden sich ein 27-jähriger Münchner und eine 26-Jährige aus dem Landkreis Starnberg in der Augustenstraße. Dort bemerkten sie einen parkenden VW Pkw, bei dem eine hintere Tür offen stand.

MÜNCHEN Die beiden hatten dann die spontane Idee, sich in das Fahrzeug zu setzen, um dort Zärtlichkeiten auszutauschen. Als sie sich in dem Pkw befanden, machten sie die Tür zu, woraufhin sich das Fahrzeug verriegelte und von innen nicht mehr zu öffnen war. Der 27-Jährige rief daraufhin bei der Feuerwehr an und bat um Hilfe. Nachdem keine unmittelbare Gefahr für die beiden in dem Pkw bestand, wurde die Polizei über den Vorfall informiert, die wiederum einen Abschleppdienst mit dem Öffnen des Pkw beauftragte. Nachdem dieser gegen 7 Uhr den Pkw geöffnet hatte, konnte das Pärchen das Fahrzeug wieder verlassen.

Nachdem die Fahrertür des VW jedoch nicht wieder verschlossen werden konnte, wurde das Fahrzeug zur Eigentumssicherung in die Verwahrstelle der Polizei geschleppt.


0 Kommentare