08.02.2019, 10:38 Uhr

Wie im Dezember angekündigt Wegen Erfolglosigkeit – „Google+“ macht für Privatnutzer endgültig dicht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Es hat sich ja eigentlich von Anfang an abgezeichnet – der Konzern Google hatte mit seinem Social-Media-Portal „Google+“ extreme Probleme. Zunächst registrierten sich aus Neugierde viele Internet-Nutzer, doch dann passierte nicht mehr viel. Nun stellt Google den Dienst ein.

DEUTSCHLAND „Dein privates ,Google+‘-Konto wird gelöscht“, diese Nachricht hatten in den vergangenen Tagen diejenigen in den Mail-Fächern, die noch ein aktives Konto auf der Plattform haben. „Im Dezember 2018 hatten wir angekündigt, ,Google+‘ für Privatnutzer im April 2019 einzustellen. Grund hierfür sind die geringe Nutzung und die Herausforderungen, die das Anbieten dieses Dienstes mit sich bringt, um die Erwartungen seiner Nutzer zu erfüllen“, so heißt es weiter.

Als „Google+“ im Juni 2011 an den Start ging, waren die Erwartungen groß. Konkurrenz wollte man sein zu anderen Plattformen. Schnell aber wurde klar, dass das Interesse nicht so groß ist. Viele User waren bereits auf anderen Plattformen unterwegs und registrierten sich nur aus einer ersten Neugierde heraus aus bei „Googel+“. Nach nur 88 Tagen hatte „Google+“ bereits 40 Millionen registrierte Nutzer, Facebook hatte für diese Anzahl immerhin 1.325 Tage gebraucht. Ende 2012 hatte „Google+“ rund 500 Millionen Nutzer, aktiv waren laut Aussage von Google rund 135 Millionen. Im April waren es nur noch 111 Millionen aktive Nutzer. In der Folge gab es dann immer wieder Probleme mit dem Schutz der Nutzerdaten. Zudem nahm die Aktivität der User ab, immer weniger wurde gepostet, es gab kaum mehr Interaktionen. So entschloss sich Google, das Netzwerk für Privatnutzer zu schließen, die Version zur kommerziellen Nutzung bleibt zunächst bestehen.

Wer nun einen Account bei „Google+“ hat, der hat noch ein paar tage Zeit, um seine Daten zu sichern. „Am 2. April werden dein ,Google+‘-Konto und alle von dir erstellten Google+ Seiten eingestellt und wir beginnen mit dem Löschen der Inhalte aus Google+ Privatnutzerkonten. Google+ Fotos und Videos in deinem Albumarchiv und auf deinen Google+ Seiten werden ebenfalls gelöscht. Du kannst deine Inhalte herunterladen und speichern. Dies ist aber nur bis April möglich. Fotos und Videos, die du in Google Fotos gesichert hast, werden nicht gelöscht“, heißt es dazu in der Infomail. Die Löschung der Inhalte dauere dann einige Monate, sodass auch nach dem 2. April teile der Accounts sichtbar sein könnten. Bereits seit dem 4. Februar ist es nicht mehr möglich, eine neues Profil oder eine neue Seite bei „Google+“ zu erstellen.

„Wir, das ,Google+‘-Team, möchten uns herzlich bei Ihnen bedanken. Wir freuen uns, dass so talentierte Künstler, Community-Gründer und Visionäre ,Google+‘ genutzt haben. Was wäre ,Google+‘ ohne Ihre Leidenschaft und Ihr Engagement gewesen?“, so verabschiedet sich die Plattform von ihren Usern.

Werden wir „Google+“ vermissen? Wohl eher nicht ...


0 Kommentare