24.01.2019, 09:07 Uhr

Herzzerreißend Krebspatientin letzten Wunsch erfüllt – einmal noch Weihnachten im Kreis der Familie erleben

Noch einmal Weihnachten im Kreise der Familie erleben: Das war der letzte Wunsch einer 63-jährigen Krebspatientin. (Foto: privat)Noch einmal Weihnachten im Kreise der Familie erleben: Das war der letzte Wunsch einer 63-jährigen Krebspatientin. (Foto: privat)

Unheilbar kranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllen und sie zu ihrem Wunschort zu fahren, das ist die Aufgabe des Malteser Herzenswunsch-Krankenwagens. Zum Jahresende 2018 durfte dieser einen besonderen Wunsch erfüllen.

REGENSBURG Eine bereits seit Jahrzehnten an Krebs erkrankte 63-jährige Frau wurde durch einen schweren gesundheitlichen Rückschlag im vergangenen Jahr zum Pflegefall und lebt seither in einer Pflegeeinrichtung. Einmal noch Weihnachten zu Hause im Kreis der Familie feiern, das war ihr Herzenswunsch. Ehrenamtliche des Malteser Hilfsdiensts in Regensburg konnten ihr und ihrer Familie diesen Wunsch dank des Herzenswunsch-Krankenwagen erfüllen. So kam es, dass Fabian Breitenberger, ausgebildeter Rettungssanitäter und Benedikt Christoph, Einsatzsanitäter, am Nachmittag des Heiligabend die Dame aus ihrem Pflegeheim abholten und in ihr früheres Zuhause brachten. Dort erlebte sie das Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben. Später am Abend fuhren die beiden mit ihr wieder zurück. Eine Tochter war während der Fahrten an ihrer Seite. Wie sehr die Malteser der Familie damit eine Freude machen konnten, zeigt sich auch in einem Beitrag, den die Tochter nach dem Einsatz auf der Malteser-Facebookseite veröffentlichte: „Vielen lieben Dank…“ stand da, verziert mit Herz-Emojis.

Auch Fabian Breitenberger hat die weihnachtliche Fahrt mit dem Herzenswunsch-Krankenwagen sehr bewegt: „Im normalen Leben merken wir gar nicht, was alles möglich ist, weil wir gesund sind. So können wir einfach zu unserer Familie fahren und mit ihr Weihnachten feiern. Das können nicht alle. Darum freut es uns sehr, dass wir diesen Herzens- und Weihnachtswunsch erfüllen durften.“ Christian Winkler, der ehrenamtliche Chef der Malteser in Regensburg ist stolz auf seine engagierten Ehrenamtlichen. „Was gibt es Wertvolleres, als anderen Menschen seine Zeit zu schenken, vor allem an so besonderen Tagen wie Weihnachten.“

Seit Juni 2018 gibt es in Ostbayern dieses Angebot für Menschen, die unheilbar krank und in einer hospizlichen Situation sind. Fünf Wünsche konnten bereits erfüllt werden.

Die Initiative wird durch Spenden finanziert, die unter anderem der Anschaffung eines speziell ausgerüsteten Herzenswunsch-Krankenwagens zu Gute kommen. Dafür sammeln die Malteser fleißig Geld und Spenden sind gerne willkommen unter www.malteser-regensburg.de. Wer jemanden einen letzten Herzenswunsch erfüllen oder spenden möchte, kann sich auch an die Koordinatorin des Projektes, Rebecca Marchese, wenden. Kontakt: Telefon 0871 92330-40, rebecca.marchese@malteser.org.