22.01.2019, 20:15 Uhr

„Deutschland sucht den Superstar“ Von der Dokusoap „Die Wollnys“ auf die DSDS-Casting-Bühne

Estefania Wollny aus Hückelhoven. (Foto: TV NOW/Stefan Gregorowius)Estefania Wollny aus Hückelhoven. (Foto: TV NOW/Stefan Gregorowius)

Estefania Wollny (16) aus Hückelhoven bekannt aus „Die Wollnys“ will in der 6. Castingfolge von „Deutschland sucht den Superstar“ die Jury aus Xavier Naidoo, Pietro Lombardi, Oana Nechiti Dieter Bohlen mit ihrer Stimme beeindrucken.

DEUTSCHLAND Zudem treten an: eine Dragqueen aus Köln mit enzyklopädischem DSDS-Wissen; eine Kinderpflegerin, die ihren Freund bei einem früheren DSDS-Casting kennengelernt hat und mit ihm mittlerweile einen zweijährigen Sohn hat; und viele mehr ...

Silvan Seehase (25) aus Ammersbek

Song: „Kreise“ von Johannes Oerding

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Hamburg

Der Sport- und Fitnessberater Silvan möchte in seinem Beruf die „Menschen ein bisschen gesünder machen“. Er ist seit drei Jahren Single und wartet drauf, die Richtige zu finden. „Ich wünsche mir eine Frau, die mich auch morgens nach dem Aufstehen gut findet und mich nicht nur als Trainer, sondern auch als Person mag.“ Der Gesang bedeutet dem Sportbegeisterten sehr viel, da er während schwierigen Phasen seines Lebens immer eine Stütze war. Silvan ist mit seiner Großcousine Natalie und seinem guten Freund Dennis zum Casting nach Hamburg gereist. „Der Ehrgeiz, den ich beim Sport habe, zieht sich durch mein ganzes Leben. Wenn ich etwas anpacke, dann richtig. Ich werde das Maximum rausholen und bis zum Schluss kämpfen. Ob es dann reicht, werden wir sehen“, so Silvan. Mit dem Lied „Kreise“ von Johannes Oerding will er sich in den Recall singen.

Cindy Klimentov (25) aus Leipzig

Song: „Schlaflos, Pt. 2“ von Jennifer Rostock

Jury-Joker: Xavier Naidoo

Casting-Ort: Hamburg

Cindy macht gerade eine Umschulung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Security-Gewerbe. „Da lerne ich den Umgang mit Waffen, mich selbst zu verteidigen und wir machen auch Survival-Trainings, bei denen wir im Winter drei Tage in einer Höhle sind“, so die taffe Cindy.

Wenn Cindy nicht gerade beim Schießstand ist, findet man sie in einer Autowerkstatt: „Mein zweites Wort nach „Papa“ war „Auto“.“ Besonders ihrem Freund Tobi gefällt das sehr: „Unser gemeinsames Hobby ist das Schrauben bzw. das Autotuning. Ich finde das mega! Ich kann mit meiner Partnerin auf der Couch liegen und mich über Fahrwerke unterhalten.“ Die Frischverliebte hat durch ihre Leidenschaft an Autos auch die Leidenschaft für das Singen entdeckt: „Meistens habe ich beim Schrauben unter den Autos gesungen und damit hat es angefangen.“ Mit ihrem Freund, ihrem Papa und seiner Freundin ist sie zum Casting gereist und will ihr Talent beweisen: „Ich werde Superstar 2019 weil ich den Leuten zeige, wo die PS aus Leipzig herkommen!“ Bevor sie dazu kommt, die Jury von ihrem Gesang zu überzeugen, muss sie erstmal Dieter überzeugen, dass Security der richtige Job für sie ist. Dieter stellt ihr seinen Bodyguard Zacko vor: „Mit so einem musst du es erstmal aufnehmen können. Zacko komm mal eben kurz, aber lass sie leben....“ Kann sie die Jury von ihren Fähigkeiten als Security-Frau als auch von ihrem Gesang überzeugen?

Yven Hess (16) aus Balterswil (Schweiz)

Song: „I Believe in You and Me“ von Whitney Houston

Jury-Joker: Pietro Lombardie

Casting-Ort: Bodensee

Yven hört sehr gerne Jazz, Soul und Gospel: „Ich stehe mehr so auf die schwarze Musik.“ Seine großen Vorbilder in der Musik sind Judy Garland, Aretha Franklin und Whitney Houston. „Ich vergesse mich, wenn ich singe. Ich bin dann wie in einer anderen Welt – einfach glücklich“, so der 16-Jährige. Zum Casting wird er von einem Großteil seiner Familie begleitet: „Meine Schwester, meine Großmütter, meine Mutter, meine Tante und eine Freundin von meiner Mutter unterstützen mich.“ Auch, wenn Yven früher gehänselt wurde, weil er schon immer gerne Balladen gesungen hat, ist er jetzt „selbstbewusster geworden und stolz auf das, was er jetzt ist.“ Wird ihm das Lied von seinem Vorbild Whitney Houston dabei helfen, den Recall-Zettel zu bekommen?

Katharina Raab (28) aus Weilheim

Song: „Ich bin bereit“ von Disney´s Vaiana

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Bodensee

Die Kinderpflegerin hat ihren Freund bei einem früheren DSDS-Casting kennengelernt. Mittlerweile haben die stolzen Eltern einen zweijährigen Sohn: „Mein Freund und unser Kleiner singen auch. Er ist schon der nächste Entertainer.“ Katharinas Freund ist „ihr Halt in der Brandung“ und unterstützt sie immer: „Ich finde es super, dass sie es noch einmal probiert, bei DSDS weiterzukommen und durchzustarten.“ Katharina ist überzeugt, dass noch mehr ‚Kathi-Power‘ in ihr steckt: „Ich will weiterkommen, euch überzeugen und eure Herzen hoffentlich berühren.“ Katharina startet ihren Auftritt vor der Jury mit dem Erzählen ihrer Liebesgeschichte. Das scheint Dieter zu langweilen: „Frau Raab, sing jetzt!“

Sven Schlegler (23) aus Altrip

Song: „If Tomorrow Never Comes“ von Ronan Keating

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Drachenfels

Ein Hobby von Sven ist das Quad-Fahren. Das ist seine große Leidenschaft. „Das geile am Quad-Fahren ist, wenn man in eine Kurve schnell rein fährt und dann auf zwei Rädern fährt oder mal ordentlich driftet.“ Zum Casting angereist ist er mit seiner Mutter, seiner Freundin, der Frau von seinem besten Freund und seiner Tante. Doch die wichtigste Unterstützung ist seine Mutter: „Ich habe einen sehr guten Bezug zu meiner Mama. Ohne sie geht gar nichts. Ich liebe meine Mama von einer Skala von 1 bis 10 bei 100. Wir sind einfach wie Pech und Schwefel.“ Die beiden haben ihre enge Bindung sogar mit einem Partnertattoo besiegelt: „Die Tauben sollen als Symbol der Vereinigung stehen und egal wo wir sind, sind wir durch die Turteltauben verbunden“, so Sven. „Setz dein Lächeln auf, was zum Dahinschmelzen ist, bleib wie du bist, geh da rein und sei nicht nervös“, sind ihre Tipps vor dem Auftritt. Helfen ihm die Worte seiner Mutter dabei, den gelben Zettel zu erlangen? Auch, wenn die meisten seinen starken Pfälzer-Dialekt nicht so gut verstehen, versucht Sven gar nicht hochdeutsch zu sprechen, weil sich das „nicht so gut anhört.“ Pietro scheint das nicht zu stören: „Ich liebe diesen Dialekt.“

Pam Pengco aus Köln

Song: Medley (Miami, Family Affair, Work, Proud Mary)

Jury-Joker: Oana Nechiti

Casting-Ort: Drachenfels

Bühne frei für Pam Pengco! Die Drag Queen aus Köln, mit bürgerlichem Namen David und 30 Jahre alt, ist eine schillernde Erscheinung: „Ich mache Comedy, moderiere auf der Bühne und habe einfach Spaß daran, Leute zu unterhalten.“ Unterstützung bekommt Pam von ihren „Mädels“, die mit ihren Outfits, ihrem Make-up und Haarstylings den Warteraum auf dem Drachenfels um einiges bunter machen. „Pam, du kleine Schnecke. Komm jetzt mal rein und zeig uns, wo es lang geht. Ich bin ganz gespannt“, ruft Dieter sie auf. Pam beeindruckt nicht nur mit ihrem Äußeren, sondern auch mit ihrem DSDS-Wissen. Sie ist eine menschgewordene Datenbank und kennt jede Staffel mit allen Zahlen, Geschichten und Anekdoten. „Ich habe es immer geguckt und durch DSDS bin ich auch zum Singen gekommen.“ Mit der Unterstützung ihrer Background-Tänzerinnen und einem Medley bringt sie die Jury zum Grooven. Aber reicht es auch für den Recall?

Estefania Wollny (16) aus Hückelhoven

Song: „Take a Bow“ von Rihanna

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Hamburg

Estefania Wollny bekannt aus der Dokusoap „Die Wollnys“ (RTL2) ist ohne Familie zum Casting angereist. Für sie ist es ein komisches Gefühl alleine da zu sein, da es sonst eigentlich immer um die ganze Familie geht: „Das bin ich halt nicht gewohnt, ich kenne nur die Gruppe „Die Wollnys“ und jetzt ist es nur Estefania Wollny.“ In der Musik fühlt sich Estefania wohl und kann mal so richtig aufblühen. Die Jury ahnt nicht, wen sie da vor sich stehen haben. Kann Estefania Wollny ausnahmsweise auch ohne ihre Familie im Rampenlicht glänzen? Und wird die Jury die 16-Jährige doch noch erkennen?

Antonia „Toni“ Komljen (21) aus Hamburg

Song: „Verdammt ich lieb´ dich“ von Matthias Reim

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Hamburg

Toni ist in „jeder Hinsicht ein positiver Mensch.“ Mit ihr kann man lachen und die besten Partys feiern. Der Körper von der Halbkroatin ist mit Tattoos überseht. „Meine Tattoos spiegeln alle Teile meines Lebens wider und ich stehe dazu.“ So zeigt beispielsweise der Diamant in ihrem Gesicht, dass Toni ein ungeschliffener Diamant ist und das „Stay Strong“-Tattoo auf ihrem Arm, dass man niemals aufgeben soll. Außerdem hat sie auf ihrem rechten Arm ihre Omi in Kroatisch verewigt und ein Anker auf ihrem Bein steht für Hamburg. „Trust no one“ auf ihrem anderen Arm erinnert Toni daran, dass sie „zu oft zu viel vertraut hat.“ „Ich bin wer ich bin, und ich mache, was ich will. Ich bin stolz wer ich bin.“ Heute denkt Toni so, doch es gab auch eine düstere Zeit in ihrem Leben. „Ich habe ziemlich früh angefangen zu trinken. Meine Mutter hatte keine Kontrolle mehr über mich. Dadurch, dass mich jemand nackt beim Tanzen gefilmt hat, wurde ich zum Opfer von Cyber-Mobbing. Die Stadt und ganz Facebook kannte das Video. Das ging so weit, dass ich nicht mehr zur Schule gegangen bin. Es hat mich fertig gemacht und richtig zerrissen“, so Toni über ihre Vergangenheit. Doch heute denkt sie wieder positiv: „Weil ich so tief auf dem Boden war, habe ich mich richtig hoch gekämpft und jetzt kann mich keiner mehr fertig machen.“ Die Kämpferin hat einen Traum: Sie will unbedingt Musik machen. „Ich werde Superstar 2019 um zu zeigen, dass man an Träumen festhalten muss“, so Toni. Kann sie die Jury von ihrem Talent überzeugen?

Engin Yürek (17) aus Frankfurt am Main

Song: „Say You Won’t Let Go“ von James Arthur

Jury-Joker: Dieter Bohlen

Casting-Ort: Drachenfels

Neues Jahr, neue Jury, neuer Versuch. Engin erzählt, dass er sich bereits im letzten Jahr bei DSDS beworben habe, aber den Recall-Zettel hat er nicht bekommen. Zur Unterstützung hat der Frankfurter bei seinem zweiten Anlauf seine Schwester mitgebracht. Wird sie ihm Glück bringen? Vorbereitet hat sich Engin auf seinen Auftritt: „Ich habe jeden Tag geübt, immer in meinem Zimmer und draußen gesungen.“ Mit „Say You Won’t Let Go“ von James Arthur will sich der 17-Jährige in die nächste Runde singen.

Tiare Nasser (24) aus Wiesbaden

Song: „Dream A Little Dream Of Me“ von The Mamas & The Papas

Jury-Joker: Xavier Naidoo

Casting-Ort: Drachenfels

Tiare verfolgt schon seit der ersten Staffel DSDS: „Ich habe immer gesagt, wenn ich 16 werde, gehe ich zum Casting.“ Aber mit ihrer Bewerbung ließ sie sich dann doch noch ein bisschen Zeit. Mit 24 Jahren hat sie nun allen Mut zusammengenommen: „Wenn meine Freunde und Familie nicht hinter mir stehen würden, würde ich mich wahrscheinlich gar nicht hierhin trauen.“ Je näher ihr Auftritt vor der Jury rückt, desto mehr steigt auch die Aufregung. „Ich freue mich, wenn ich Menschen erreiche“, und mit der Einstellung will sie auch vor die Jury treten. Um ihre tiefere Stimme zur Geltung zu bringen wählt die hübsche und lebenslustige Studentin den Song „Dream A Little Dream Of Me“ von The Mamas & The Papas.

Weitere Infos zu DSDS 2019 gibt es im Internet unter www.rtl.de.


0 Kommentare