11.01.2019, 18:15 Uhr

Unfall in Lenggries Schneeräumfahrzeug stürzt in einen Isar-Zulauf – Fahrer (48) stirbt

(Foto: yocamon/123rf.com)(Foto: yocamon/123rf.com)

Am Freitag, 11. Januar, befuhr im Zeitraum von 8.30 bis 9.05 Uhr ein 48-Jähriger aus dem Gemeindebereich Lenggries mit einem Schneeräumfahrzeug die Lawinenumfahrung der Bundesstraße B307. Bei dem Räumvorgang wurde sein Lkw fahrerseitig umgeworfen und kam in einem aufgestauten Wasserzulauf der Isar zum Liegen. Von dort wurde er unter Einsatz eines hohen Aufkommens von Rettungskräften schließlich geborgen und mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Innsbruck geflogen. Dort ist er den Unfallfolgen erlegen. Es entstand ein Unfallschaden in noch nicht bekannter Höhe.

LANDKREIS BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN Der 48-Jährige befuhr die Lawinenumfahrung der B307 im Lenggrieser Ortsteil Fall. Dort räumte er die Fahrbahn in Richtung Vorderriss. Als er zwischen 8.30 und 9.05 Uhr die Brücke über einen Wasserzulauf der Isar fuhr, wurde beim Räumen sein Lkw fahrerseitig umgeworfen und stürzte in den Wasserlauf. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und konnte sich daher nicht aus dem Fahrzeug befreien. Zur Rettung des Fahrers waren die Feuerwehren Lenggries, Fall, Vorderriss und Bad Tölz sowie das BRK, Bergwacht und die Wasserwacht in die Rettungsmaßnahmen unmittelbar mit eingebunden. Der Einsatz stellte sich als außergewöhnlich schwierig dar, da die Rettungskräfte den Einsatzort nur schwer erreichen konnten und auch das Terrain für die Rettung äußerst schwierig war. Unter Zuhilfenahme eines Krans konnte der Lkw schließlich soweit angehoben werden, dass der Fahrer befreit werden konnte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Innsbruck geflogen worden. Dort verstarb an den Folgen des Unfalls.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße vollständig gesperrt. Über die Höhe des Unfallschadens kann noch keine Angabe gemacht werden.


0 Kommentare