27.05.2018, 07:42 Uhr

„Aufgeben ist keine Option“ Regensburger (59) segelt zurück ins Leben

Erich Schuhbauer aus Regensburg war an einer chronischen myeloischen Leukämie (CML) erkrankt und konnte nur durch eine Stammzellentransplantation gerettet werden. (Foto: José Carreras Leukämie-Stiftung)Erich Schuhbauer aus Regensburg war an einer chronischen myeloischen Leukämie (CML) erkrankt und konnte nur durch eine Stammzellentransplantation gerettet werden. (Foto: José Carreras Leukämie-Stiftung)

„Aufgeben ist keine Option“, sagt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Unsere sechs Teilnehmer möchten anderen Patienten mit Leukämie oder mit einer verwandten Blutkrankheit Mut machen und zeigen, dass es sich lohnt zu kämpfen.“ Die Rede ist von sechs Leukämiepatienten, die von Mallorca zurück ins Leben gesegelt sind, darunter auch Erich Schuhbauer aus Regensburg.

REGENSBURG Schuhbauer war 1989 an einer chronischen myeloischen Leukämie (CML) erkrankt, eine Stammzellentransplantation hat ihm das Leben gerettet. Der 59-Jährige engagiert sich nun in der Leukämiehilfe: „Ich engagiere mich im Kampf gegen Leukämie, damit die Forschung weiter vorankommt.“ Einiges sei schon erreicht worden, sagt Schuhbauer. „Mittlerweile ist die Diagnose Leukämie nicht automatisch gleichbedeutend mit dem Tod – was wir sechs Leukämiepatienten mit unserem Segeltörn auch zeigen wollen. Wir wollen damit jenen Menschen Mut machen, die von dieser fürchterlichen Krankheit gerade akut betroffen sind“, so der Regensburger.

Die José Carreras Leukämie-Stiftung und die Yachtschule Mallorca haben den Törn organisiert – zusammen mit Franz Bast, Joachim Katzer, Alexander Mehling, Julia Breuler, Theo Nordemann und Skipper Lars Liewald ging es vor Mallorca fünf Tage lang aufs Wasser. „Es ist sehr erfüllend, Menschen, die sehr viel mitgemacht haben, zu zeigen, wie schön das Leben sein kann“, sagt Liewald.

Der Kampf gegen die Leukämie geht weiter: „Die José Carreras Leukämie-Stiftung hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten über 200 Millionen Euro an Spenden generiert und damit die medizinische Forschung unterstützt. Auch wenn wir das Ziel unseres Stifters José Carreras, Leukämie immer und bei jedem heilbar zu machen, noch nicht erreicht haben, können wir doch dank unserer vielen Spenderinnen und Spender zahlreiche Leben retten und viel Leid lindern“, sagt Kröner.


0 Kommentare