01.05.2018, 18:53 Uhr

Zum Glück keine Verletzten Kurioser Unfall in Bochum – Auto landet im Verkaufsraum einer Tankstelle


Ein kurioser Unfall ereignete sich in der Nacht zum Dienstag, 1. Mai, an der Aral-Tankstelle am Castroper Hellweg in Bochum. Ein Pkw fuhr aus unklaren Gründen in den Verkaufsraum der Tankstelle und beschädigte diesen schwer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

BOCHUM Um kurz nach Mitternacht meldete die Polizei einen Unfall mit Verletzten auf dem Gelände der Aral-Tankstelle an der Castroper Straße. Als die Besatzung des alarmierten Rettungswagens kurze Zeit später den Einsatzort erreichte, bot sich den Einsatzkräften ein kurioser Anblick. Ein Pkw war aus unklaren Gründen durch die Schiebetür der Tankstelle in den Verkaufsraum gefahren und hatte dort erheblichen Schaden verursacht. Die Fahrerin befand sich noch im Wagen, da die Vordertüren des Autos durch das Mobiliar einer Verkaufstheke blockiert waren. Ein Kleinkind, das sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls im Fahrzeug befunden hatte, konnte unverletzt vom Rücksitz befreit werden. Da bei der Fahrerin Verletzungen nicht ausgeschlossen werden konnten, wurden weitere Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache in Werne alarmiert, um die Frau schonend zu befreien. Nachdem eine Airbagsicherung angebracht und das Fahrzeug gegen weiteres Wegrollen gesichert war, wurde die Frau vorsichtig aus ihrer misslichen Lage befreit. Nach einer kurzen Untersuchung durch den Rettungsdienst stellte sich heraus, dass auch sie den Unfall unverletzt überstanden hatte. Auch das Tankstellenpersonal kam mit einem Schrecken davon.

Durch die Feuerwehr wurde anschließend das Fahrzeug aus dem Verkaufsraum gefahren sowie die zerstörte Eingangstür gesichert. Um 2 Uhr war der Einsatz beendet. Insgesamt zehn Einsatzkräfte waren vor Ort.

Zur Unfallursache und zum entstandenen Sachschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare