16.04.2018, 10:21 Uhr

Geständnis Conchita Wurst geht in die Offensive – ein Ex-Freund wollte Thomas Neuwirth mit dem Wissen um die HIV-Infektion erpressen

(Foto: Jansenberger Fotografie)(Foto: Jansenberger Fotografie)

„Heute ist der Tag gekommen, mich für den Rest meines Lebens von einem Damoklesschwert zu befreien: Ich bin seit vielen Jahren HIV-positiv!“, mit diesem Worte wandte sich der österreichische ESC-Gewinner Thomas Neuwirth (29), der als Travestiekünstler und Sänger unter dem Namen Conchita Wurst bekannt ist, am Sonntag, 16. April, über Instagram an die Öffentlichkeit. Offenbar aber nicht ganz freiwillig ...

ÖSTERREICH „Das ist für die Öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein Ex-Freund droht mir, mit dieser privaten Information an die Öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in Zukunft niemandem das recht, mir Angst zu machen und mein Leben derart zu beeinflussen“, schreibt Thomas Neuwirth weiter.

Er sei seit Jahren in Behandlung, der Virus sei unter der Nachweisgrenze. Er sei „damit also nicht in der Lage, den Virus weiter zu geben“.

Neuwirth bedauert vor allem, dass nun seine Familie öffentlich mit seinem HIV-Status konfrontiert wird. Die Mitglieder seiner Familie wüssten von Anfang an Bescheid, „ihnen hätte ich die Aufmerksamkeit für den HIV-Status ihres Sohnes, Enkels und Bruders gerne erspart. Genauso wissen meine ´Freunde seit geraumer Zeit Bescheid und gehen in einer Unbefangenheit damit um, die ich jeder und jedem Betroffenen wünschen würde.“


0 Kommentare