30.01.2018, 08:46 Uhr

Infos rund um die Uhr Mit der neuen Wochenblatt-App ist man immer nah dran am Geschehen

Mit der Funktion „Alle Nachrichten“ kann man die Meldungen aus den 15 Online-Ausgaben abonnieren. Mit der Funktion „Regionen“ kann der User filtern, welche Ausgabe er einzeln lesen will, diese wird dann angezeigt.  (Foto: Foto: leonardo255/123RF)Mit der Funktion „Alle Nachrichten“ kann man die Meldungen aus den 15 Online-Ausgaben abonnieren. Mit der Funktion „Regionen“ kann der User filtern, welche Ausgabe er einzeln lesen will, diese wird dann angezeigt. (Foto: Foto: leonardo255/123RF)

Heutzutage will man gut informiert sein – jederzeit und umfassend. Und dabei ist nicht nur die „große Politik“ spannend, auch die Ereignisse vor Ort sind von Interesse: Wo ist gerade ein Stau auf der Autobahn? Wohin fährt im Nachbardorf die Feuerwehr mit Sirene und Blaulicht? Welche Entscheidungen werden in den Rathäusern getroffen? All das gibt es schnell aufs Handy – mit der neuen Wochenblatt-App!

OSTBAYERN Als am 24. Oktober 2017 der Startschuss für die neue Wochenblatt-Homepage fiel, wurde gleichzeitig die neu entwickelte App auf den Markt gebracht. In modernem Design und einfacher Bedienbarkeit können sich die Wochenblatt-Leser die Informationen aus Ostbayern (und auch darüber hinaus) aufs Handy holen. Sowohl Apple- als auch Android-Nutzer werden fündig – mit dem Suchbegriff „wochenblatt.de“ findet man die neue Wochenblatt-App schnell im App-Store von Apple oder bei Google Play.

Aktuell muss sie sein, solch eine App – und dafür arbeiten die Redaktionen in den 15 Ausgaben fast Tag und Nacht. Unfälle und Brände müssen schnell ins Netz, damit sie auch über die App abgerufen werden können. Hochwasser- oder Sturm-Meldungen müssen zeitnah an den Mann und an die Frau gebracht werden. All das ist mit dem Wochenblatt im Hosentaschenformat ohne Zeitverzögerung möglich.

App-Nutzer haben dabei die Möglichkeit, alle Nachrichten aus den 15 Ausgaben zu lesen. Mit der Funktion „Alle Nachrichten“ ist man so umfassend informiert, was sich von Schwandorf bis ins Berchtesgadener Land, von Freising bis nach Passau tut. Über 100 Meldungen stehen so jeden Tag zur Verfügung. Wer sich gefiltert zu den einzelnen Regionen informieren will, kann dies über die Funktion „Regionen“, hier kann die Ausgabe ausgewählt werden, für die man sich gerade besonders interessiert: Die App zeigt dann nur die Meldungen aus dieser Region an.

Zusätzlich kann man sich über den Push-Dienst informieren lassen, wenn sich etwas Besonderes ereignet hat. Diese Funktion wird genutzt, wenn es um Ereignisse aus den Polizeiberichten geht, um Fahndungen oder aktuelle Unfälle zum Beispiel. Aber auch „Geschichten fürs Herz“, aktuelle politische Entwicklungen oder Kommentare finden so schnell den Weg zum Leser. Hier kann jeder Nutzer selbst entscheiden, welche Regionen er abonnieren will. Zudem gibt es den Kanal „Deutschland/Welt“, der über überregionale Ereignisse informiert.

Wer einen Artikel teilen will, kann dies über den Button links unten im Artikel, so ist ein Thema auch von unterwegs schnell auf Facebook oder Twitter gepostet, ein Artikel-Link kann auch per Mail oder WhatsApp verschickt werden. Damit die Kommunikation nicht nur einseitig von Wochenblatt zu Leser funktioniert, gibt es die Feedback-Funktion. Hier können Nutzer direkt an die Redaktionen schreiben – Kritik wie Lob sind herzlich willkommen. Der ein oder andere hat vielleicht eine Anregung oder einen Themenvorschlag? Nur her damit – und mit der Wochenblatt-App ist das ganz einfach!Weitere Infos zur Wochenblatt-App gibt es im Internet auch unter www.wochenblatt.de


0 Kommentare