28.01.2018, 22:29 Uhr

„Ich bin ein Star“ Neun Tage, elf Kilo – Soul-Sänger Sydney lässt Dschungel und Gewicht hinter sich

Tag 9: Die Zuschauer haben entschieden. Sydney Youngblood muss das Camp verlassen. (Foto: MG RTL D / Stefan Menne)Tag 9: Die Zuschauer haben entschieden. Sydney Youngblood muss das Camp verlassen. (Foto: MG RTL D / Stefan Menne)

Die Zuschauer hatten endlich Erbarmen. Am neunten Tag im Dschungelcamp, Samstag, 27. Januar, bekam Sydney die wenigsten Zuschaueranrufe und durfte endlich das Camp verlassen.

DEUTSCHLAND Der 57-jährige Soul-Sänger freut sich darüber und auch seine Mitcamper sind froh über die Entscheidung. Natascha: „Es hat den Richtigen erwischt.“ Ansgar: „Dann hast du noch ein bisschen Urlaub.“ Alle sind froh, dass Sydney durchgehalten hat. Natascha: „Nicht mehr sit and wait, sondern pack and go, so heißt das heute.“ Tina: „Für Sydney freut es mich.“ Ansgar: „Ja, er hat durchgehalten… Sydney, wir feiern dich! Mit Recht. Du kommst jetzt auf normalen Wege raus, weil du dich durchgekämpft hast.“ Und es gibt Applaus von allen für den Soul-Sänger. Sydney ist gerührt und hält eine kleine Abschiedsrede: „Ich möchte mich bei euch allen bedanken. Ich weiß, ich war eine Heulsuse, aber ihr seid doch meine Familie. Danke für alles und hoffentlich hat euch mein Singen nicht genervt. Meine Kinder sagen auch, halt doch den Mund. Aber es ist halt so, so bin ich halt.“ Tina: „Ich freue mich, dass ich dich kennenlernen durfte.“ Tina umarmt Sydney und flüstert: „Und sage bitte nicht mehr anrufen. Ich hoffe, ich komme morgen nach.“ Nach einem letzten gemeinsamen „If Only I could“-Singen zieht Sydney es wirklich durch. Um elf Kilo leichter verlässt er endgültig das Dschungelcamp in Richtung seiner so unendlich vermissten Frau.

Alle weiteren Infos gibt es im Internet unter www.wochenblatt.de und www.rtl.de.


0 Kommentare