27.01.2018, 20:13 Uhr

„Ich bin ein Star“ Sandra Steffl muss das Dschungelcamp verlassen – Daniele verbrüht sich den Bauch


Das Dschungelcamp erreicht bei RTL weiterhin hervorragende Zuschauerzahlen: Insgesamt 5,6 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 23,5 Prozent) sahen am Freitagabend, 26. Januar, ab 22.15 Uhr die achte Folge der aktuellen Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

DEUTSCHLAND In der Spitze waren 6,07 Millionen dabei. In der Zielgruppe (14 bis 59 Jahre) erreichte die Sendung im Schnitt 31,9 Prozent Marktanteil (4,23 Mio.). Damit war das Dschungelcamp in dieser Zuschauergruppe die erfolgreichste Sendung des Tages.

Sandra ist raus

Die Zuschauer haben Sandra Steffl als ersten Star aus dem Camp gewählt. Sandra: „Ich weiß nicht, warum. Vielleicht waren sie einfach nur nett und wollten mir ein paar Urlaubstage gönnen. Ich hoffe, ich bin nicht als Arschloch rübergekommen. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, erklärt Sandra nach ihrem Auszug, dann doch mit den Tränen kämpfend. „Ich werde Sydney am meisten vermissen.“

Daniele verbrüht sich

Beim Umfüllen des abgekochten Wassers in den Wassersack passiert es, Daniele Negroni ruft: „Oh, fuck!“ Der Sänger hat sich einen Teil des heißen Wassers über die Seite seines Bauches gekippt. Panisch rennt er ins Dschungeltelefon: „Es brennt wie Scheiße, wir haben nichts zum Kühlen“, ruft er verzweifelt und sich vor Schmerzen windend. Aber was macht man bei Verbrühungen? Wasser! Daniele eilt zum Weiher und springt hinein. Er weint bitterlich: „Aua, aua, fuck, so was habe ich ja noch nie gehabt!“ Nach einigen Minuten ist es scheinbar besser. Daniele beruhigt sich und geht zurück ins Dschungeltelefon. Dort wird seine verbrühte Stelle umfassend von einem Arzt versorgt. Mit einer großen schwarzen Bandage kommt er zurück ins Camp, legt sich total erschöpft auf seine Liege und schläft ein. Tina: „Oh je. Das tut richtig weh, ich weiß das ...“

Alle weiteren Infos gibt es im Internet unter www.wochenblatt.de und www.rtl.de.


0 Kommentare