26.12.2017, 20:01 Uhr

Premiere in Passau-Kohlbruck Weihnachtscircus 2017: fliegende Menschen, rasante Comedy und ein schneeweißer Löwe


Der 16. „Passauer Weihnachtscircus“ hatte Premiere mit seinem wieder spektakulären Show-Programm – Fotos von der Premiere

PASSAU Manege frei für den „Passauer Weihnachtscircus“! Traditionell am ersten Weihnachtsfeiertag feierte der „Passauer Weihnachtscircus“ seine Premiere und begeistert nun seit 16 Jahren Zuschauer jedes Alters. Bis zum 7. Januar wird das Zirkuszelt am Messepark Kohlbruck zum Treffpunkt für viele Familien, um gemeinsam die Tage zwischen den Jahren zu feiern. Und auch diesmal hat die Zirkusfamilie Spindler-Maatz für das „hochverehrte Passauer Publikum“ ein zauberhaftes wie atemberaubendes Programm zu einer einmal mehr spektakulären Zirkus-Show zusammengestellt.

Zum ersten Mal präsentiert der „Passauer Weihnachtscircus „Fliegende Menschen“! Aus Frankreich kommt die vierköpfige Truppe Flying Myga nach Passau. Ihre atemberaubende Sprünge von Trapez zu Trapez in elf Metern Höhe werden gekrönt vom sensationellen dreifachem Salto Mortale – da stockt einem der Atem!

Auf vielfachen Wunsch des Passauer Publikums gibt es in diesem Jahr wieder eine große Raubtiergruppe. Mit meiner Sensation: weiße und gelbe Tiger, ein schwarzer Panther und on top ein weißer Löwe in einer einmaligen Dressur! Der Ausnahme-Tierlehrer Csezary Mikulski schafft es mit Einfühlungsvermögen und Geduld, aus dieser gemischten Raubtier-Gruppe eine Einheit zu bilden. Und: Er hat auch drei putzige Tiger-Babys mit dabei, mit denen man sich fotografieren lassen kann!

Ein Banküberfall im Weihnachtscircus? Das Duo Nicolaev begeistert mit seiner Trampolin-Performance, die einer rasanten Verfolgungsjagd gleicht. Ein Mix aus Salti und Comedy fordert dabei die Lachmuskeln.

Paris im 19. Jahrhundert – die Zeit des Moulin Rouge: Lasziv, verrucht und schön, verzaubert Leslie unter der Zirkus-Kuppel die Zuschauer an ihren Aerial Silks.

Aus einer portugiesischen Artistenfamilie entstammt der Clown Sidney. Seit seiner Kindheit steht er in der Manege und ist in diesem Jahr der Spaßmacher im Weihnachtscircus-Programm.

30 Hula-Hoop-Ringe dreht Lara um ihren Körper und beherrscht dabei die Kunst, selbst schwierigste Übungen mühelos und schwungvoll aussehen zu lassen!

Feuer – seit Jahrtausenden versetzt es die Menschen in größte Faszination. Die Catching Fire Group beherrscht dieses Element perfekt und verblüffend. Die fünf preisgekrönten Artisten werden durch ihr Spiel mit dem Feuer und ihren spektakulären Flammen in einer mystisch-modernen Darbietung, in Anlehnung an den Film „King Arthur“, das Publikum in ihren Bann ziehen.

Eintauchen in die klassische, romantische Zirkus-Welt: Als lieblicher Harlekin verzaubert Leslie an ihrem Luft-Ring nicht nur Kinderherzen. Eine verträumte Hommage an den Zirkus!

„Hand auf Hand“-Darbietung par excellence wird präsentiert von Anatolie und Andrei Nicolaev.

Nicht nur für die Zuschauer ist der Passauer Weihnachtscircus etwas ganz besonderes, sondern auch für die Artisten, denn sie haben durch ihren Auftritt die Möglichkeit den in der Artistenwelt bereits bekannten „Passauer Circus-Preis“ zu gewinnen. Und das Publikum ist und bleibt die beste Jury! Die Galavorstellung mit Preisverleihung findet am 4. Januar um 19 Uhr statt.

Der „Passauer Weihnachtscircus“ gastiert noch bis 7. Januar (1. Januar ist spielfrei), Vorstellungen täglich um 15 und 19 Uhr. Am 2. und 3. Januar sind Familientage: Jeder zahlt den günstigsten Preis von 14 Euro auf allen Plätzen (außer Loge). Wir wünschen Ihnen unvergessliche Momente im 16. „Passauer Weihnachtscircus“!


0 Kommentare