30.10.2017, 14:00 Uhr

Filmreifes Horror-Projekt Nicht nur zu Halloween: Lust auf schaurig-schöne Fotos


Creative-Stuff-Design: Make-Up-Spezialisten und Fotograf realisieren Albträume in aufwendigen Foto-Sessions

HUTTHURM/FREYUNG Der Hutthurmer Fotograf Christian Haidl und die Make-Up-Spezialisten Tobias Kramer und Kerstin Zieringer haben sich einen Traum erfüllt, der im Ergebnis wie lebendige gewordene Albträume aussieht: Sie haben im Rahmen ihres filmreifen „Horror-Projekts 2017“ die „School of Zombies“ gegründet!

„Zombie-Schule“ nennt der Bodypainter und Fotograf Kramer aus Freyung sein Lieblingsprojekt. Als Hardcore-Zombiefan weiß er aus dem Effeff, wie sich die lebenden Toten vor der Kamera bewegen müssen. Und gibt dieses Wissen an ausgesuchte Models weiter, die er und Kerstin Zieringer zu Gruselfiguren stylen. „Bis zu elf Stunden kann das dauern. Und dann geht erst das Fotoshooting los“, erklärt Kramer, wie viel Zeit und Energie er und seine Mitstreiter in dieses gruselig, aber doch filmreif-professionell anzusehende Projekt stecken. (PaWo berichtete)

„Wir haben vor gut sechs Jahren unsere Leidenschaft für außergewöhnliche Shootings entdeckt. Das Ganze dient dazu, um uns und unsere Qualität zu steigern und dabei faszinierende Bilder zu erstellen, die wir gerne als Referenzen bei Kunden nutzen“, so Kramer zur PaWo.

Da für die Vorbereitung dieser Projekte sehr großer Zeitaufwand notwendig sei, könne man pro Jahr nur ein Horror-Projekt und ein weiteres Projekt umsetzen. Allein das jüngste Zombie-Shooting habe eine Vorlaufzeit zwischen einem halben und einem Jahr gebraucht!

Im Rahmen des Horror-Projekts 2017 entstanden auch die Serien „Skull“ und „Sugar-Skull“. Diese passen nicht nur, aber jetzt besonders, zu „Halloween“, den aus Amerika zu uns geschwappten Brauch, am Vorabend von Allerheiligen, also am 31. Oktober, gruselig verkleidet an Türen zu läuten und „Süßes oder Saures“ zu verlangen! Auch in unserer Region werden viele Halloween-Partys gefeiert, Motto: je grusliger maskiert, desto schöner!

Anbei in der Bildergalerie ein paar Beispiele, was Fotograf Christian Haidl und die Make-Up-Spezialisten Tobias Kramer und Kerstin Zieringer für schaurig-schöne Motive kreiiert haben!

Wer jetzt generell Blut geleckt hat, kann sich über das Horror-Projekt 2017 auf Facebook weiter informieren: www.facebook.com/CreativeStuffDesign und unter www.facebook.com/chphotography.de und unter www.christian-haidl.de


0 Kommentare