18.11.2020, 18:57 Uhr

Weitere Todesfälle gemeldet Trauriger Rekordwert bei den Corona-Neuinfektionen im Raum Landshut

 Foto: Landratsamt Landshut Foto: Landratsamt Landshut

So viele Corona-Neuinfektionen wie noch nie werden am Mittwoch aus der Region Landshut gemeldet.

Landshut. 96 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wurden in der Region Landshut in den vergangenen 24 Stunden gezählt – ein trauriger Rekordwert. Dies zeigt sich auch in den 7-Tages-Inzidenzen, die laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in der Stadt Landshut bei 168,91 und im Landkreis Landshut bei 155,10 liegen. Beide Werte sind im Vergleich zum Vortag gestiegen. Die 7-Tages-Inzidenz setzt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche ins Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Aktuell sind in der Region Landshut 498 laufende Infektionen bekannt – ein Plus von 64 gegenüber dem Vortag. Die Zahl der Indexfälle (alle nachgewiesenen Corona-Infektionen seit März dieses Jahr) ist auf 2.825 angestiegen (+ 96), davon gelten 2.274 als genesen, sie konnten bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. Zwei weitere Todesfälle aufgrund von Covid19 wurden gemeldet – nähere Details sind noch nicht bekannt. Damit sind 53 Personen bereits seit Beginn der Pandemie gestorben, bei denen ein Zusammenhang mit SARS-CoV2 möglich ist.

Derzeit werden insgesamt 71 Patienten, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde, im Krankenhaus behandelt. Davon müssen neun intensivmedizinisch betreut werden, einer mehr verglichen mit dem Vortag. Im Normalbetten-Bereich sind elf Patienten weniger in Behandlung. (Stand: 18. November 2020 – aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens kann es bei einzelnen Werten zu Verschiebungen kommen).


0 Kommentare