18.11.2020, 12:51 Uhr

Tolle Corona-Aktion im Landkreis Landshut Bei Lampros gibt‘s das Gyros jetzt kostenlos


Restaurant Archegono im Landkreis Landshut startet Hilfsaktion für Leute, die kein Geld mehr für Essen haben. Wirt: „Es braucht sich niemand zu schämen“

Altdorf. In der Corona-Krise haben nur die Wenigsten etwas zu lachen. Für Kosmetikstudios, Discos, Fitness-Studios, Bars und sogar Sportvereine sieht es nicht erst durch den „Lockdown light“ im November recht düster aus. Ganz zu schweigen von den Gastronomen, die seit gut zwei Wochen erneut keine Gäste mehr bewirten dürfen. Trotzdem kommt gerade aus einem Lokal in Altdorf (Lkr. Landshut) ein bemerkenswertes Signal und ein erfreulicher Sonnenstrahl in diesen dunklen Zeiten. Das Restaurant Archegono hat am Freitag eine starke Aktion gestartet. „Wir bieten für jeden, der nicht mehr die Mittel für Essen hat, von Montag bis Freitag eine kostenlose Speise zur Abholung an!“, sagt Wirt Lampros Oikonomoulas.

Nach über acht Monaten in der „schwierigen“ Situation gebe es viele Mitmenschen, die den Job verloren hätten, in Kurzarbeit seien oder eben generell nicht mehr das Geld hätten, um sich Essen kaufen zu können. Oikonomoulas zum Wochenblatt: „Ich kenne Familien, die auf jeden Euro angewiesen sind. Ich bin der Meinung, dass man helfen soll, wenn man helfen kann!“ Und dies mache er mit seinem Team nun eben. „Das gibt mir ein gutes Gefühl und ist das Mindeste, was ich machen kann. Schließlich geht es uns doch nicht schlecht“, so der 37-Jährige.

Oikonomoulas hofft, dass sich viele im Archegono melden: „Es braucht sich niemand zu schämen; wir agieren komplett anonym und vertraulich. Wir hoffen, dass wir mit unserer Aktion einigen Mitmenschen damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und somit etwas Hoffnung auf Besserung geben.“ Mit seiner Aktion möchte der Gastronom auch einen kleinen Anstoß geben: „Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Kollegen bei dieser Aktion für Landkreis und Stadt Landshut mitmachen. Denn gemeinsam sind wir stark!“

Nach dem Start am vergangenen Freitag sei er von der großen Resonanz begeistert. Oikonomoulas: „Uns haben sogar private Spenden erreicht, um unsere Aktion zu unterstützen. Wir sind sprachlos und unendlich dankbar. Das zeigt mir, dass es auch viele gute Menschen auf unserem Planeten gibt.“

Der Grieche hat noch eine weitere Aktion in der Hinterhand: Am Montag, 30. November, startet „Lampis“ um 11.30 Uhr einen ganz speziellen Gyros-Tag in seinem Lokal in der Dekan-Wagner-Straße: „Es gibt Gyros kostenlos. Wir stellen jedoch eine Spendenbox auf, und das gesammelte Geld kommt dem Landshuter Kinderheim St. Vinzenz zugute.“ Auch das Maristengymnasium Furth um Schulleiter Christoph Müller wird sich bei an der Benefizaktion beteiligen. Da schmecken griechische Spezialitäten doch gleich doppelt so gut.


0 Kommentare