29.10.2020, 14:31 Uhr

Aspisviper kroch auf dem Dachboden herum Auge in Auge mit der Giftschlange – aber eine Ergoldingerin blieb ganz cool

 Foto: Polizeipräsidium Niederbayer Foto: Polizeipräsidium Niederbayer

Riesenschreck für eine Frau in Ergolding (Lkr. Landshut): Auf ihrem Dachboden entdeckte sie eine Giftschlange.

Landkreis Landshut. Eine Frau alarmierte am vergangenen Wochenende die Landshuter Polizei. Der Grund: Auf ihrem Dachboden in Ergolding (Lkr. Landshut) hatte sie eine Schlange entdeckt! Nach dem ersten Schreck blieb die Frau ganz cool: Mit einer Glasschüssel konnte sie das etwa 15 Zentimeter lange Reptil einfangen.

Wie sich herausstellte, handelt es sich um eine Aspisviper, eine Giftschlangenart, die ausschließlich im südlichen Schwarzwald beheimatet ist. Aber wie verschlug es das Tier in den Landkreis Landshut? Mögliche Erklärung: Die Ergoldingerin hatte kürzlich Urlaub im Schwarzwald gemacht. Bei der Rückfahrt nach Niederbayern könnte die Schlange als blinder Passagier im Wohnmobil mitgereist sein. Wie sie dann allerdings auf den Dachboden gelangte – unklar.

Polizeibeamte brachten die Schlange zur Reptilienauffangstation in München.


0 Kommentare