12.10.2020, 16:32 Uhr

Corona-Fälle im Raum Landshut Kindertagesstätten und Schulklassen in Quarantäne

In mehreren Einrichtungen im Landkreis Landshut wurden Corona-Infektionen registriert.  Foto: 123rf.comIn mehreren Einrichtungen im Landkreis Landshut wurden Corona-Infektionen registriert. Foto: 123rf.com

Weil in der Belegschaft, im Zuge der Kontaktpersonen-Ermittlung und -Testung, Corona-Infektionen festgestellt worden sind, hat das Gesundheitsamt Kindergärten in Velden und Binabiburg für zwei Wochen geschlossen. Die Kinder und Kontaktpersonen, über 50 pro Einrichtung, werden nun getestet.

Landkreis Landshut. Im Maximilian von Montgelas-Gymnasium Vilsbiburg wurde bei zwei Schülerinnen eine Ansteckung mit dem Virus festgestellt – aus diesem Grund wurden ihre Klassenkameraden und betroffene Lehrer in häusliche Quarantäne überstellt, sie werden nun im Distanzunterricht weiter lernen und unterrichten. Auch an zwei Berufsfachschulen im Stadtgebiet wurden jeweils Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet. Sie haben sich wohl bei einer privaten Feier angesteckt. Bei allen neu festgestellten Infektionen zeigen die Betroffenen milde Krankheitsverläufe oder keine Symptome.

Einer der Infektions-Schwerpunkte liegt derzeit eher im südlichen Landkreis Landshut – bedingt einerseits durch positive Nachtestungen (also Kontaktpersonen, die zu Indexpatienten geworden sind), andererseits durch Neuinfektionen, die ihren Ursprung wahrscheinlich bei privaten Feiern oder Ausflügen haben. Dadurch steigt auch die Zahl der Kontaktpersonen deutlich an.

Aktuell sind 65 laufende Infektionen in der Region Landshut bekannt. Die Infizierten kommen aus Landshut, Buch a. Erlbach, Rottenburg, Essenbach, Niederaichbach, Bayerbach, Pfeffenhausen, Vilsbiburg, Bodenkirchen, Kröning, Ergolding, Neufahrn, Hohenthann, Altdorf, Velden, Wurmsham, Kumhausen, Schalkham und Gerzen.

Bedingt durch die neuerlich festgestellten Infektionen ist die Zahl der Personen, bei denen in der Region Landshut seit Beginn des Infektionsgeschehens mit dem Corona-Virus nachgewiesen wurde, auf 1.381 Personen angestiegen. Davon konnten 1.273 bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. Bislang sind 43 Personen verstorben, bei denen ein Zusammenhang mit Covid19 möglich ist. Vier Infizierte werden derzeit auf Normalstationen isoliert, hinzu kommt eine stark schwankende Zahl an Verdachtsfällen, die sich selten bestätigen. (Stand: 12. Oktober).


0 Kommentare