21.09.2020, 15:47 Uhr

Kontaktpersonen-Zahl steigt Corona-Fall auch an der Realschule Ergolding

In einer sechsten Klasse der Realschule Ergolding wurde am Montag ein Corona-Fall festgestellt.  Foto: GrießerIn einer sechsten Klasse der Realschule Ergolding wurde am Montag ein Corona-Fall festgestellt. Foto: Grießer

Nach der Staatlichen Realschule Landshut und der Grundschule St. Wolfgang Landshut musste nun auch eine sechste Klasse der Realschule Ergolding wegen eines Corona-Falls in der Schülerschaft vorsorglich in häusliche Quarantäne überstellt werden.

Ergolding. Da die Hälfte einer anderen Klasse in der vergangenen Woche gemeinsam Sportunterricht hatte, gelten auch diese als Kontaktpersonen und müssen im Distanzunterricht beschult werden. Noch am heutigen Montag werden die betroffenen Schülerinnen und Schüler auf eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus getestet.

Im Zusammenhang mit den positiven Fällen in St. Wolfgang und der Staatlichen Realschule Landshut wurden bislang keine weiteren Infektionen festgestellt. Aufgrund ministerieller Anweisungen muss eine ganze Klasse und gegebenenfalls Lehrer vorsorglich in Quarantäne gestellt werden, sobald ein Schüler positiv auf das Virus getestet wird.

Aktuell sind 56 laufende Infektionen in der Region Landshut bekannt – die Betroffenen zeigen nur milde oder keine Symptome. Die Infizierten kommen aus Landshut, Niederaichbach, Kumhausen, Neufahrn, Hohenthann, Rottenburg, Vilsbiburg, Gerzen und Essenbach. Das Infektionsgeschehen ist dabei nicht mehr auf Reiserückkehrer aus Osteuropa oder den Balkanstaaten zurückzuführen – vielmehr sind die Ansteckungen bei privaten Zusammenkünften und Feiern im Familien- und Freundeskreis zu vermuten.

Bedingt durch die neuerlich festgestellten Infektionen ist die Zahl der Personen, bei denen in der Region Landshut seit Beginn des Infektionsgeschehens mit dem Corona-Virus nachgewiesen wurde, auf 1.278 Personen angestiegen. Davon konnten 1.182 bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. Bislang sind 40 Personen verstorben, bei denen ein Zusammenhang mit Covid19 möglich ist – die Zahl ist seit Monaten unverändert. Drei Infizierte werden derzeit auf Normalstationen isoliert, hinzu kommt eine stark schwankende Zahl an Verdachtsfällen, die sich aber weiterhin nur selten bestätigen. (Stand: 21. September).


0 Kommentare