19.08.2020, 10:54 Uhr

Dult-Feeling trotz Corona Kapitän Holz aus dem Landkreis Landshut hält das Volksfest-Schiff auf Kurs


Johannes Montag alias Kapitän Holz aus Bodenkirchen (Landkreis Landshut) bringt Volksfest-Stimmung ins heimische Wohnzimmer!

Bodenkirchen. Wehmütig blicken viele Landshuter auf den kommenden Freitag. Dann hätte sie beginnen sollen – die Bartlmädult. Doch die Gaudi auf der Grieserwiese fällt heuer flach. Wegen, na klar, Corona. So ganz auf Tracht, Festzelt und zünftige Gemütlichkeit muss man aber nicht verzichten.

„Kapitän Holz“ aus dem Landkreis Landshut hält das Volksfest-Schiff auf Kurs!

Die Absage der Volksfeste, Herzstück bayerischer Lebensfreude, macht den um das Vergnügen gebrachte Besuchern zu schaffen. Viel mehr aber jenen, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Schausteller, Mini-Jobber, Musikgruppen und und und. Nicht selten geht es um die Existenz.

Johannes Montag aus Bodenkirchen ist Sänger, Entertainer, Frontmann der Band „Endlich Kerwa“. Als „Kapitän Holz“ war der 38-Jährige auch als Solokünstler unterwegs. Doch seit Corona sind Auftritte abgesagt, die Bühnen leer gefegt. Großveranstaltungen sind bis 31.Oktober verboten. „Die ganze Szene ist platt“, sagt er zum Wochenblatt.

Hier geht‘s zum Artikel in der Wochenblatt-Printausgabe

Dabei treffen den gebürtigen Franken, der seit über zwölf Jahren im Landkreis Landshut lebt, die Absagen noch glimpflich. Musik machen, das Publikum unterhalten – es ist sein Hobby, seine Leidenschaft. Hauptberuflich arbeitet er als Projektleiter bei Dräxlmeier. Dennoch, auch der 38-Jährige leidet unter der Situation: „Die Volksfeste gehen mir ab“, sagt er. Der Vollblutmusiker wollte nicht tatenlos rumsitzen und Trübsal blasen. Stattdessen hat er das Musikprojekt „Volksfest Fusion“ aus dem Boden gestampft: Gemeinsam mit den Produzenten von Pyromusic hat er bestehende und brandneue Songs zum Thema Volksfest eingespielt, die jeden Samstag auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht werden. Die Videos, professionell in Szene gesetzt von „Format 78“, bringen das heuer so vermisste Dult-Feeling ins heimische Wohnzimmer. „Die Songs sind bunt und abwechslungsreich – eben wie ein Volksfestbesuch“, sagt er. Vier Videos sind bislang online gegangen, weitere werden folgen.

Ein Jahr ohne Dult in Landshut – und was bringt die Zukunft? „Ich bin überzeugt, dass es weitergeht“, sagt Johannes Montag, „aber unter anderen Bedingungen als früher.“ Der Bodenkirchener jedenfalls will mit seinen Songs die Zeit verkürzen, bis Bierzelt, Achterbahn und Co. in der Region ein Comeback feiern.

Und mal sehen, vielleicht heizt Kapitän Holz dem Publikum im kommenden Jahr nicht nur im Internet, sondern bei der Landshuter Dult live auf der Bühne ein.


0 Kommentare