12.08.2020, 13:46 Uhr

Nach Inferno in „Jimmy‘s Café“ Spendenaktion soll den Betreibern der abgebrannten Musikkneipe in Altdorf helfen

Die Brandruine in Altdorf. Jetzt soll eine Spendenaktion den Betreibern von Jimmy‘s Café helfen.  Foto: Freiwillige Feuerwehr AltdorfDie Brandruine in Altdorf. Jetzt soll eine Spendenaktion den Betreibern von Jimmy‘s Café helfen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Altdorf

Der Brand in Altdorf (Landkreis Landshut) hat nicht nur die Musikkneipe „Jimmy‘s Café“, sondern auch die Wohnung der Betreiber zerstört. Eine Spendenaktion soll jetzt helfen.

Altdorf. Hinter dem verheerenden Brand am Montagnachmittag (10. August) in Altdorf (das Wochenblatt berichtete) verbirgt sich auch ein schweres menschliches Schicksal. Zwar wurde bei dem Feuer niemand verletzt, doch die beliebte Musikkneipe „Jimmy's Café“ wurde ein Opfer der Flammen. Ebenfalls schlimm: Die Privatwohnung der Betreiber in der Moosstraße ist bei dem Inferno komplett vernichtet worden.

„Renate und Jimmy sind zwar mit dem Schrecken davongekommen, aber ihr Lebenswerk wurde zerstört“, erzählt Werner Boy vom Jimmy's Café-Team bei Facebook. Es ist eine verzweifelte Situation: „Diese einzigartige Live-Musiklocation, die von den beiden so lange mit ungemein viel Herzblut, Engagement und Energie betrieben wurde und dabei unzähligen internationalen, nationalen wie auch regionalen Künstlern eine Plattform gegeben hat, ist Geschichte", so Boy weiter.

Doch damit wollen sich viele Freunde und Gäste der Traditionskneipe nicht abfinden. Kurz nach der Brandkatastrophe ist eine Spendenaktion gestartet worden. Initiatorin Miriam Popp: „Die unglaublich lieben und immer hilfsbereiten Wirtsleute Jimmy und Renate haben sowohl ihre Existenz als auch ihre Wohnung verloren. Bitte helft mit, Ihnen wieder eine Zukunft zu schenken! Sie haben so viel für uns getan – geben wir Ihnen etwas davon zurück!“

Wer helfen möchte, findet bei Facebook alle weiteren Informationen. Hier geht‘s zur Spendenaktion


0 Kommentare