16.06.2020, 08:47 Uhr

„Wir wollen den Titel“ Die Kronwinkler Spaßzocker machen jetzt ernst

Die Spaßzocker wollen den Titel: Marcel und Pascal Weber (v.li.) wollen zusammen mit Benedikt Wurmer die „BFV eFootball League“ gewinnen und den Pokal holen.  Foto: TSV KronwinklDie Spaßzocker wollen den Titel: Marcel und Pascal Weber (v.li.) wollen zusammen mit Benedikt Wurmer die „BFV eFootball League“ gewinnen und den Pokal holen. Foto: TSV Kronwinkl

Das eFootball-Team des TSV Kronwinkl hat jetzt beste Chancen auf den bayerischen Titel: Die erste Saison der „BFV eFootball League“ nähert sich dem Höhepunkt – und die drei Jungs des TSV Kronwinkl sind immer noch voll im Rennen! Das Ziel ist jetzt klar: Der Pokal soll ins Vereinsheim!

Kronwinkl. Das Trio Pascal Weber, Marcel Weber und Benedikt Wurmer ist in der Bayernliga Süd durchgestartet und am Ende der Vorrunde auf dem bärenstarken zweiten Platz gelandet. Nun haben sich die Niederbayern für das Final-Turnier der besten acht bayerischen Teams qualifiziert und wollen dort abermals richtig aufdrehen. Das Wochenblatt sprach mit „Spielführer“ Pascal Weber.

Herr Weber, Ihr Team des TSV Kronwinkl hat in der Premieren-Saison der Liga gleich einige Duftmarken gesetzt. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Pascal Weber: Wir sehen unsere Saison als sehr gelungen an und sind extrem zufrieden, mit dem, was wir geleistet haben. Wir konnten alle Erwartungen übertreffen, am meisten aber wohl unsere eigenen. Unser Ziel war es zwar, das Finalturnier zu erreichen. Aber dass wir ganz oben mitkämpfen würden und bis zum letzten Spieltag noch eine Chance auf den LigaTitel hatten, hätten wir uns so niemals ausgemalt. Wir sind dementsprechend auch ein wenig überrascht, da wir hinter einem etablierten eSportverein wie Garching punktgleich den zweiten Platz geholt haben und uns wahrscheinlich beim BFV eSports dadurch einen großen Namen gemacht haben.

Wie ernst haben Sie die ganze Sache genommen?

Wir haben die Saison immer mit dem Aspekt betrachtet, dass wir wirklich reine Spaßzocker sind und wir die Saison nutzen wollten, um uns zu orientieren. Wir hatten die ganze Saison über extrem viel Spaß, und für uns war das Ganze extrem witzig. Wir haben uns die Saison über sehr mit einem extremen Willen und Teamgeist ausgezeichnet – wie es eben beim TSV Kronwinkl üblich ist. Wir glauben, dass uns die Mentalität letzten Endes zum Tabellenplatz 2 gebracht hat und wir verdient am Final-Turnier teilnehmen.

Welche Zielsetzung gibt es für die Runde der besten acht Mannschaften?

Ins Finale gehen wir mit höchster Konzentration. Wenn man schon mal soweit gekommen ist, dann will man das Ding natürlich auch nach Kronwinkl holen. Wir wollen aber unsere Liga-Mentalität fortsetzen und einfach durch Kampfgeist und Zusammenhalt das Ding holen. Natürlich ist auch hier der Spaßfokus extrem hoch, aber wie gesagt: Unser Motto wird sein: Alles geben für den Sieg!

Die Konkurrenz ist aber keine Laufkundschaft ...

Natürlich sind extrem starke Gegner dabei, wie beispielsweise Öttingen, die von zwei eSportlern vom FC Augsburg vertreten werden und schon einige Turniere gewonnen haben und als hohe Favoriten gelten. Genauso wie der VfR Garching, der etabliert in der eSport-Szene mitspielt, gegen den wir aber noch eine Revanche offen haben. Im Endeffekt hat es jede Mannschaft, die im Finale steht, selbst in der Hand. Alle können den Sieg holen. Aber natürlich würde es uns extrem freuen, wenn der Pokal am Ende bei uns im Vereinsheim steht.

Wie sehen die Zukunftspläne aus? Ist der TSV Kronwinkl in der neuen Saison wieder bei der eFootball League am Start?

In der nächsten Saison spielen wir selbstverständlich wieder mit. Unser Ziel wird wieder sein, dass Finale zu erreichen. Aber wir wissen auch, dass die Vereine im eSport aktiver werden und eventuell nachrüsten. Deswegen werden auch wir extrem trainieren müssen, um unsere überragende Leistung nochmal bestätigen zu können und am Ende wieder im Finale zu stehen. Wir werden auf jeden Fall alles dafür geben und freuen uns schon extrem auf die nächste Saison. Aber zuerst gilt es noch, einen Titel zu holen!


0 Kommentare