15.06.2020, 12:22 Uhr

Verkehrsrowdy auf der Autobahn Rechts überholt und Mittelfinger gezeigt

Auf der Autobahn hat ein 38-Jähriger seine Nerven verloren.  Foto: 123rf.comAuf der Autobahn hat ein 38-Jähriger seine Nerven verloren. Foto: 123rf.com

Ein Autofahrer ist am Sonntagnachmittag auf der A92 von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Laut Polizei soll der Mann einem anderen Auto dicht aufgefahren sein. Zudem habe er den Fahrer beleidigt und weitere Autos rechts überholt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Wörth/Isar. Gegen 14.45 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass auf der A92, zwischen Dingolfing und Wörth/Isar in Richtung München ein schwarzer Audi Q5 unterwegs sei. Der Mann war durch dichtes Auffahren und Rechtsüberholen aufgefallen. Außerdem habe der Verkehrsrowdy einen Fahrer, dem er zuvor dicht aufgefahren war, mit ausgestrecktem Mittelfinger beleidigt.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann an der Anschlussstelle Altdorf angehalten werden. Ein bei ihm durchgeführter Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht, dass der Fahrer verschiedene Rauschmittel konsumiert hat, erklärt die Polizei. Die Fahrt war somit für ihn beendet. Stattdessen musste er sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Den 38-Jährigen erwartet eine empfindliche Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens unter Drogeneinfluss, Beleidigung und weiteren Verkehrsverstößen, so die Polizei.

Zeugenaufruf: Verkehrsteilnehmer, die Angaben zu dem Vorfall machen können, oder gar gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizeistation Wörth an der Isar in Verbindung zu setzen, Telefon 08702/948299-0.


0 Kommentare