13.02.2020, 07:38 Uhr

„Wir haben uns geeinigt!“ Film(e) ab – Autokino kommt doch nach Landshut

 Foto: James Kirkikis/123rf.com Foto: James Kirkikis/123rf.com

Überraschende Wende: Das Wander-Autokino macht nun doch Station in Landshut. Das Wochenblatt verlost Tickets!

Landshut. Veranstalter Nicolas Nagel plant heuer ein Wanderautokino in Bayern, das in Passau, Straubing, Bayreuth und Landshut Station machen soll. Zuletzt sah es aber schlecht aus für die Durchführung in der Dreihelmenstadt. Hintergrund: Verhandlungen zwischen Nagel und den Verantwortlichen des Landshuter Messeparks waren Ende letzten Jahres gescheitert. Die Beteiligten waren bei den Kosten für die Anmietung des Areals nicht auf einen Nenner gekommen (das Wochenblatt berichtete).

Nach dem Wochenblatt-Bericht und der drohenden Absage des Autokinos kam mächtig Bewegung in die Sache. "Wir haben zahlreiche Angebote für geeignete Plätze erhalten", sagt Nagel. Besser noch: Auch die Gespräche mit den Verantwortlichen des Messeparks (Nagel: "Von der Größe und Infrastruktur ideal") wurden wieder aufgenommen. Mit Erfolg. "Wir haben uns geeinigt", so Nagel am Mittwoch (12. Februar) zum Wochenblatt. An jeweils zwei Tagen Anfang Mai und Anfang Juni wird das Autokino am Messepark in Landshut stattfinden. Die Vorführungen sollen unter der Woche sein. Zunächst ist ein Areal von etwa 10.000 Quadratmetern (Platz für etwa 200 Autos) vorgesehen. Bei entsprechender Nachfrage sei es aber möglich, kurzfristig ein größeres Areal zu nutzen, so Nagel. Bei der Filmauswahl wird man sich auf Klassiker konzentrieren und mit Verleiher Constantin Film zusammenarbeiten.

Tipp für Filmfreunde: In der nächsten Print-Ausgabe des Wochenblatts werden wir Tickets für das Freiluft-Filmspektakel verlosen!


0 Kommentare