23.01.2020, 11:22 Uhr

Auszeichnung für 14 Lebensretter Nicht weggesehen, sondern beherzt gehandelt!

Regierungspräsident Rainer Haselbeck (hinten, rechts) mit den niederbayerischen Lebensrettern. (Foto:  Lisa Hölzl, Regierung von Niede)Regierungspräsident Rainer Haselbeck (hinten, rechts) mit den niederbayerischen Lebensrettern. (Foto: Lisa Hölzl, Regierung von Niede)

Es war ein ganz besonderer Termin in der Regierung von Niederbayern: Regierungspräsident Rainer Haselbeck hat am Mittwoch 14 Niederbayern ausgezeichnet, die einem Menschen das Leben gerettet haben.

LANDSHUT „Mit Ihrem Beispiel hat jeder von Ihnen gezeigt, worauf es ankommt: Nicht wegsehen, sondern beherzt eingreifen und handeln“, lobte Haselbeck das Engagement der Geehrten in seiner Festrede, „Sie sind Vorbilder der Mitmenschlichkeit, der Zivilcourage und der Solidarität. Ihre Auszeichnung heute soll jeden ermutigen, zu handeln, wenn andere Menschen in Not geraten.“

Die Bayerische Rettungsmedaille hat Bernhard Hartl aus Weng (Landkreis Landshut) erhalten: Hartl hatte – gemeinsam mit einem weiteren Helfer – eine Frau, die sich mit ihrem Fahrzeug mehrfach überschlagen hatte, aus ihrem Auto befreit.

Die Christophorus-Medaille haben Marco Arndt aus Deggendorf sowie József Jónás (Pfarrkirchen) und Martin Räder (Straubing) erhalten. Marco Arndt hat gemeinsam mit acht weiteren Helfern einen bewusstlosen Mann und eine verletzte Frau aus ihrem Wagen befreit. Das Auto hatte sich überschlagen und war in einem Bach auf dem Dach gelandet. József Jónás und Martin Räder haben gemeinsam mit zwei weiteren Helfern eine Frau, deren Pkw über eine Böschung in einen Weiher gestürzt war, aus ihrem sinkenden Auto gerettet.

Öffentliche Anerkennungen wurden ausgesprochen an Bernhard Petermeier aus Altfraunhofen, Christopher Lohwasser (Abensberg), Iris Niedermeier und Manuela Marchsreiter (beide aus Siegenburg), Erwin Waiblinger aus Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau) sowie Hugo-Michael Alexander (Ergolding), Sebastian Hann von Hannenheim (Landshut), Marcel Stadlbauer (Ergolding), Oliver Gwozdowski (Wörth a. d. Isar und Christa Pfreimer (Ergolding).

Bernhard Petermeier hatte gemeinsam mit einem weiteren Helfer einem Mann, der im Rathaus von Altfraunhofen einen Herzstillstand hatte, durch Reanimationsmaßnahmen das Leben gerettet.

Christopher Lohwasser hatte gemeinsam mit einem weiteren Helfer einer Frau, die mit ihrem Fahrrad gestürzt war und einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten hatte, durch Reanimationsmaßnahmen das Leben gerettet.

Manuela Marchsreiter und Iris Niedermeier konnten einen jungen Mann, der sich von der Autobahnbrücke bei Siegenburg stürzen wollte, von seinem Selbstmordversuch abhalten.

Erwin Waiblinger hatte ein zwölfjähriges Mädchen, das im Stausee von Hartmannsreit zu ertrinken drohte, gerettet.

Hugo-Michael Alexander, Sebastian Hann von Hannenheim, Marcel Stadlbauer, Oliver Gwozdowski und Christa Pfreimer konnten einen zehnjährigen Jungen vor dem Ertrinken bewahren.


0 Kommentare