26.12.2019, 21:03 Uhr

Sonntags schon über 130 Biere probiert Gaudi-Stammtisch testet sich durch die Welt der Weißbiere


Was gibt es denn Schöneres, als sich in einer gemütlichen Männerrunde zu treffen und bei einem kühlen Weißbier Karten zuspielen? „Nix“, sagen Markus Laus-Brunner und seine vier Kompagnons vom Gaudi-Stammtisch „Sonndogsweisse“. Die fünf Männer treffen sich Sonntag für Sonntag abwechselnd bei einem der fünf Freunde und haben sich hier vor allem den Weißbier-Genuss auf die Fahnen geschrieben. Denn: Ein normaler Stammtisch sind die Goldinger garantiert nicht. „Jedes Mal“, erklärt Laus-Brunner, „wird ein anderes Bier probiert und auch mit Schulnoten bewertet“.

GOLDING Das Quintett – Markus Laus-Brunner, Torsten Schumann, Kevin Kühnhackl, Winz Lex und Roman Hönning – führt sogar genau Buch, welches Weißbier wann getestet und welche Noten bekommen hat. Laus-Brunner: „Insgesamt haben wir schon über 130 verschiedene Weißbiere getestet. Mittlerweile wird‘s aber schwieriger, Biere zu kriegen, die wir noch nicht kennen.“ Daher werden regelmäßig Bekannte und Kollegen darauf angesetzt, seltene Weißbiere aus entfernteren Regionen mitzubringen. Dass das Sonndogsweisse-Quintett dabei vor nichts zurückschreckt, hat man erst vor kurzem an einem Sonntagvormittag unter Beweis gestellt. Markus Laus-Brunner: „Da gab‘s ein Weißbier aus der Dose. Das war aber greislig, gar nicht toll.“

Der Gaudi-Stammtisch hat aber nicht nur Bier und Karteln im Kopf, sondern auch Mitmenschen, denen es nicht so gut geht. Die fünf Freunde hatten bereits ein Wattturnier und ein Schafkopfrennen für die Öffentlichkeit ausgerichtet, bei denen am Ende ordentliche Beträge übrig geblieben waren.

Zusammen mit den Einnahmen aus dem eigenen „Strafenkatalog“ – zum Beispiel für unentschuldigtes Fernbleiben, bei falschem T-Shirt oder bei Zu-spät-Kommen – wird die Stammtisch-Kasse regelmäßig gut gefüllt.

Für die fünf „Sonndogsweissen“ ist es eine Selbstverständlichkeit, das Geld nicht selbst zu behalten oder in Bier zu investieren, sondern es Menschen zur Verfügung zu stellen, die jeden Euro gut gebrauchen können. So wurde bereits für die Erich-Kühnhackl-Stiftung und die Aktion „Sternstunden“ gespendet. Jetzt überreichte der Sonntags-Stammtisch weitere 500 Euro an die Selbsthilfegruppe Leukämie Landshut. Markus Laus-Brunner: „Für uns sind die Sonntagstreffen ein großer Spaß. Wenn wir dann mit unseren Spenden noch helfen können, ist das für uns umso schöner! Und das Weißbiertrinken hat dann auch noch einen guten Zweck.“


0 Kommentare