27.11.2019, 11:03 Uhr

Hobbytänzer drehen Videoclip Internet-Hype um den Charleston hat jetzt auch Landshut erfasst

(Foto: Swinging Landshut)(Foto: Swinging Landshut)

Die Hobbytänzer „Swinging Landshut“ haben mit „I Charleston Landshut“ ein ganz besonderes Musikvideo produziert

LANDSHUT In den 20ern des letzten Jahrhunderts machte die kesse Josephine Baker den Charleston weltberühmt. Fast 100 Jahre später hat der Tanz, der einst X- und O-Beine zur Kunstform erhob, ein Comeback gestartet. Möglich gemacht hat dies ein Internet-Hype, der auch Landshut erfasst hat.

„Swinging Landshut“, das sind etwa 30 Tanzbegeisterte aus dem Raum Landshut, die sich seit Längerem dem Charleston verschrieben haben. Im letzten Jahr wurden sie im Internet auf „I Charleston the World“ aufmerksam. Die Idee, die ihren Ursprung in Montpellier (Südfrankreich) hat, ist charmant: Weltweit tanzen Ensembles vor Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen ihrer Heimat. Die Videos, unterlegt mit dem flippigen Charleston-Sound, werden bei „Youtube“ und im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlicht – und avancierten rasend schnell zum Internet-Renner!

Die Mitglieder von Swinging Landshut waren sofort Feuer und Flamme, erzählt Andreas Selwitschka. Für den 54-Jährigen und das gesamte Team war klar: „Wir haben eine superschöne Stadt. Das probieren wir auch.“ Im Spätsommer letzten Jahres legten sie los. An zwei Tagen wurden die sorgfältig choreografierten Tanzszenen an markanten Plätzen der Dreihelmenstadt gedreht: vor der Martinskirche, in der Residenz, im Hofgarten, im Prantlgarten, vor dem Rathaus und, und, und.

Schnitt und Vertonung nahmen anschließend gut ein Vierteljahr in Anspruch. Jetzt ist der Clip fertig – und „I Charleston Landshut“ kann sich wirklich sehen lassen. „Wir stellen tänzerisch Landshut vor“, freut sich Andreas Selwitschka, der gemeinsam mit Partnerin Waltraud natürlich auch in dem etwa dreieinhalb Minuten langen Video zu sehen ist – eine tänzerische Hommage an die Dreihelmenstadt!

Übrigens, wer bei den flotten Tänzern „Swinging Landshut“ mal reinschnuppern möchte, kann sich über die Facebookseite (Stichwort „Swinging Landshut mit Gabi und Ernesto“) informieren.


0 Kommentare