23.10.2017, 15:54 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Model Traum greifbar Schafft Hobbymodel Nicole den Sprung auf die großen Laufstege?


23-Jährige aus Vilsheim war bei der „Secret Fashion Show“ in München der Hingucker

VILSHEIM Nicole Müller lebt gerade ihren großen Traum. Die 23-Jährige hat bereits die ersten Schritte in der großen Model-Welt gemacht und bastelt nun an einer möglichen Karriere. Vor vier Jahren hatte sie „nur mal ein paar schöne Fotos“ von sich machen lassen wollen. Vor wenigen Tagen war sie nun bereits eine der Hauptattraktionen der Secret Fashion Show in München. „Ich kann es gar nicht glauben, wie sich das Ganze entwickelt hat“, strahlt die Vilsheimerin.

Die Niederbayerin wurde von der Wiener Designerin Maria-Theres Plachy für die Show in München gebucht und durfte dort die extravaganten Strick- und Häkelkleider der Österreicherin tragen. „Die Stücke passten wie angegossen und ich habe mich total wohlgefühlt“, so die 23-Jährige. „Ich habe ein tolles Feedback bekommen.“

Ihr Mann Christian – natürlich ihr größter Fan – war hellauf begeistert. „Auch meine Mama hat sich total für mich gefreut und steht voll hinter der Entscheidung, dass ich nebenbei als Model arbeite.“ Denn eigentlich hat die Vilsheimerin auch noch einen Vollzeitjob, den sie – bis jetzt – noch nicht aufgeben möchte. Nicole Müller: „Es ist ein steiler Weg, aber ich werde alles geben, um mich als Model durchzusetzen. Ich bin 23: Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Fotograf Gökhan Güler, der bereits einige Male mit der Niederbayerin zusammengearbeitet hat, sieht großes Potenzial: „Nicole hat definitiv gute Chancen. Sie ist höchst talentiert, wahnsinnig wandlungsfähig und arbeitet schon jetzt recht professionell. Bis jetzt hat sie meine Erwartungen und auch die der Designer weit übertroffen.“ Vor allem ihre natürliche und zuverlässige Art und ihre gute Laune würden die 23-Jährige auszeichnen. Gökhan Güler: „Sie ist ein Vorzeige-Hobby-Model ohne Starallüren und äußerst pflegeleicht. Ich werde sicher mit ihr weiterarbeiten. Für Nicole lege ich die Hand ins Feuer!“

Lob, das die Vilsheimerin natürlich gerne hört, aber auch gut damit umgehen kann. „Ich weiß schon, dass ich noch an mir arbeiten muss“, sagt Nicole Müller. Zumal sie einen kleinen Nachteil hat: „Mit 1,70 Meter bin ich als Model relativ klein und mir fehlen eigentlich ein paar Zentimeter.“ Trotzdem werde sie versuchen, die guten Kontakte zu nutzen und auf der Karriereleiter Sprosse für Sprosse nach oben zu klettern.

Und das, obwohl sie nie der große Make-up-Fan gewesen war. „Normal brauche eine Viertelstunde im Bad und laufe gerne auch ganz ohne Schminke rum – daheim sowieso in T-Shirt, Pulli und Jogginghose“, schmunzelt das Hobby-Model. Auch sonst müsse sie sich nicht quälen, um die Modelmaße zu bewahren: „Ich bin Süßigkeiten-Junkie. Schokolade und Chips sind bei mir immer daheim. Zum Glück habe ich die guten Gene der Mama geerbt.“ Sport mache sie daher eher unregelmäßig – nach Lust und Laune.

Die nächsten Mode-Projekte hat die Vilsheimerin schon genau im Blick: Im November läuft sie erneut für Maria-Theres Plachy in München. Darüber hinaus hat Fotograf Gökhan Güler, der das große Potenzial der 23-jährigen Niederbayerin nutzen möchte, mit ihr noch einiges vor. Vielleicht sieht man Nicole Müller ja schon bald auf größeren oder den ganz großen Laufstegen...


0 Kommentare