18.05.2019, 08:35 Uhr

Kuriose Geschichte aus Kelheim Reuiger Dieb gibt vor über 40 Jahren geklauten Löffel bei der Klosterschenke Weltenburg ab


Immer mal wieder kommt es vor, dass Menschen, die vor vielen, vielen Jahren etwas geklaut haben, das damalige Diebesgut wieder zurückgeben – meist anonym natürlich. So einen Fall gibt es nun auch im Landkreis Kelheim.

KELHEIM Diesmal traf es die Klosterschenke Weltenburg –dort hat man nun einen Löffel mehr in der Schublade.

„Vor mehr als 40 Jahren habe ich den beiliegenden Kaffeelöffel als Souvenir in der Klosterschänke mitgenommen“, so beginnt ein Brief, der am Donnerstag, 16. Mai, in der Post lag. „Ich bin sicher, dass eine späte Reue besser ist als gar keine“, heißt es weiter. Offenbar hat den Unbekannten nach vier Jahrzehnten nun doch das schlechte Gewissen ereilt, sodass er den Löffel wieder nach Weltenburg zurückgibt. „Mit der Bitte um Vergebung sende ich Ihnen den halb antiken Löffel zurück.“

In der Klosterschenke hat man sich sehr über diesen Brief gefreut: „Eine sehr außergewöhnliche Postsendung hat uns heute erreicht! Diese war so außergewöhnlich, dass wir diese einfach veröffentlichen müssen. Einen ganz herzlichen Dank an diesen ehrlichen Menschen“, schreiben die Verantwortlichen auf Facebook.


0 Kommentare