06.04.2019, 21:04 Uhr

Technischer Defekt Feuerwehr musste ins Bordell ausrücken

(Foto: Kzenon/123rf.com)(Foto: Kzenon/123rf.com)

Am Mittwoch, 3. April, gegen 22:15 Uhr, kam es in der Erdgeschosswohnung eines Wohnhauses in Obersendling zu einem Brand. Das Feuer entstand an der Waschmaschine, die sich im Küchenbereich der als Prostitutionsbetrieb genutzten Wohnung befindet.

MÜNCHEN Ein 40-Jähriger, der sich in dieser Wohnung befand, konnte das Feuer schließlich selbst löschen. Dabei zog er sich eine leichte Rauchgasintoxikation zu. Er wurde anschließend in einem Krankenhaus behandelt.

Als Brandursache konnten die Ermittler der Münchner Kriminalpolizei letztendlich einen Wasserkocher feststellen, der auf der Waschmaschine gestanden hatte. Dieser war aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Der entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

In einem Sendlinger Bordell ging‘s heiß her – dann rückte die Feuerwehr an


0 Kommentare