18.12.2018, 00:06 Uhr

Kurioses aus Ostfriesland Da robbt ja ein Seehund durch den Vorgarten!

(Foto: PI Aurich/Wittmund)(Foto: PI Aurich/Wittmund)

In Bayerischen Gefilden sind Wildschweine, Hirsche oder auch Waschbären in Vrgärten durchaus eine Meldung wert, denn so oft kommen diese Tiere außerhalb eines Waldes nicht vor. Im Norden Deutschlands sind hingegen Seehunde als Gäste im Vorgarten der Polizei eine Meldung wert. So geschehen im Landkreis Wittmund in Ostfriesland.

LANDKREIS WITTMUND/OSTFRIESLAND Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die Beamten der Polizeistation Esens nämlich am Freitagabend, 14. Dezember, gerufen. Ein Autofahrer gab an, in einem Vorgarten in Holtgast einen Seehund gesehen zu haben. Vor Ort angekommen, fanden die Beamten tatsächlich in einem Vorgarten einen dort „umherrobbenden“ Seehund. Das Tier wurde von den Anwohnern mit Zaunelementen am Wegrobben gehindert und von Mitarbeitern der Seehundaufzuchtstation aus Norddeich abgeholt. Da die Robbe gesund war, wurde sie in Norddeich wieder der Nordsee übergeben. Scheinbar sind die Wasserläufe des Harlingerlandes ein interessantes neues Refugium für die Spezies.


0 Kommentare