13.12.2017, 14:05 Uhr

Krankenkasse lehnte Finanzierung ab Der Verein „Mensch du“ hilft in der Not – Nico bekam seinen Reha-Buggy!

Harald Hillebrand, Nico und sein Papa Thomas Schwald. (Foto: Susanne Schwald)Harald Hillebrand, Nico und sein Papa Thomas Schwald. (Foto: Susanne Schwald)

Nico ist 13 Jahre alt und hat seit seiner Geburt aufgrund Sauerstoffmangels eine Mehrfachbehinderung. Er kann nicht sprechen, nicht laufen und ist auf ständige Unterstützung bzw. Hilfe angewiesen. Aufgrund einer beginnenden Skoliose verordnete Nicos Orthopädin einen Reha-Buggy, den er zusätzlich zu seinem Rollstuhl bekommen sollte.

ABENSBERG Im Rollstuhl ist es nicht möglich, dass Nico eine andere Sitzposition einnimmt. Außerdem kann die Neigung der Rückenlehne des Rollis nicht verändert werden. Man kann sich vorstellen, wie es ist, den ganzen Tag über aufrecht sitzen zu müssen. Das ist für niemanden angenehm und für Nico erst recht nicht, da die Muskulatur seiner linken Körperhälfte nicht ausgebildet ist. Bei einem Reha-Buggy kann sowohl die Sitzposition verändert als auch die Neigung der Rückenlehne verstellt werden, was zu einer wesentlich verbesserten Lebensqualität führt und der Skoliose entgegenwirkt. Da Nico aber einen Rolli hat, wurde die zusätzliche Versorgung mit einem Reha-Buggy von der zuständigen Krankenkasse mit der Begründung einer Doppelversorgung abgelehnt.

Nicos Eltern versuchen, ihm ein Leben zu ermöglichen, das so normal wie möglich ist und für sie ist es selbstverständlich, dass sie zusammen mit ihrem Kind Familienausflüge machen und Nico überall mit dabei ist. Leider funktioniert das nur sehr eingeschränkt, weil Nico eben bei solchen Ausflügen den ganzen Tag in seinem Rollstuhl sitzen muss, was sie ihm aufgrund seiner Skoliose so oft es geht ersparen möchten und er bequem sitzen soll, wenn er schon gezwungen ist, den ganzen Tag über zu sitzen. Sie haben sich deshalb riesig darüber gefreut, als ihnen Harald Hillebrand in seiner Funktion als Vorstand des Vereins „Mensch du“ sagte, dass der Verein die Kosten für einen Reha-Buggy übernehmen wird. Inzwischen ist Nicos Reha-Buggy zum festen Bestandteil seines Alltags geworden und er ist eine echte Erleichterung und Verbesserung für Nico.

Der Verein „Mensch du“ hilft Menschen in Not, vorzugsweise in den Landkreisen Kelheim, Regensburg und Landshut und finanziert diese Hilfen über Spenden. Ehrenamtliche Helfer, Neumitglieder und Spender sind jederzeit willkommen. Mehr dazu gibt es im Internet unter www.mensch-du.de.


0 Kommentare