29.04.2020, 16:23 Uhr

Polizei hat richtigen Riecher „Hoher Seegang“ führt zu größerer Marihuana-Menge

Die Freisinger Polizei fand bei einem 25-Jährigen eine größere Menge Marihuana.  Foto: 123rf.comDie Freisinger Polizei fand bei einem 25-Jährigen eine größere Menge Marihuana. Foto: 123rf.com

Den richtigen Riecher bewiesen Zivilfahnder der Erdinger Polizei am Dienstagabend, 28. April, in Freising. Rund 100 Gramm Marihuana transportierte ein 25-Jähriger in seinem Rucksack.

Freising. Gegen 19.30 Uhr fiel den Fahndern ein stark schwankender junger Mann im Stadtgebiet Freising auf. Als bei der anschließenden Personenkontrolle bei ihm auch noch Marihuanageruch feststellbar war, erhärtete sich der Verdacht des Drogenbesitzes.

Im mitgeführten Rucksack des arbeitslosen Deutschen wurden die Polizisten schließlich fündig und konnten rund 100 Gramm Marihuana sicherstellen. Den Rucksack wollte der Freisinger den Beamten zunächst nicht freiwillig überlassen und wehrte sich massiv gegen die Herausgabe. Letztlich ohne Erfolg.

In der Wohnung des 25-Jährigen konnten schließlich weitere rund 10 Gramm Marihuana aufgefunden werden.

Die weiteren Ermittlungen wurden zwischenzeitlich von der Kripo Erding übernommen. Der junge Mann wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

Aufgrund der größeren Marihuana-Menge hat sich der 25-jährige Freisinger wegen eines Verbrechens gegen das Betäubungsmittelgesetz aber auch eines Vergehens des Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. Da er sich ohne triftigen Grund außerhalb seiner Wohnung aufhielt, liegt zudem ein Verstoß gegen die derzeit geltende Ausgangsbeschränkung vor.


0 Kommentare