16.04.2020, 11:00 Uhr

„Limestone Festival“ wurde abgesagt Post Malone darf nicht nach Moosburg kommen

Weitere Auswirkung des Coronavirus: Das „Limestone Festival“ am Aquapark bei Moosburg wurde abgesagt.  Foto: 123rf.comWeitere Auswirkung des Coronavirus: Das „Limestone Festival“ am Aquapark bei Moosburg wurde abgesagt. Foto: 123rf.com

Schlechte Nachricht für alle Festival-Fans und Freunde von Hip Hop, Pop und Urban: Das „Limestone Festival“ am Aquapark bei Moosburg wurde abgesagt. Aufgrund des landesweiten Veranstaltungsverbots bis Ende August haben die Veranstalter FKP Scorpio die Reißleine gezogen und die Premiere vor den Toren Moosburgs abgeblasen. Mega-Star Post Malone und Co. kommen also Mitte Juni nicht in den Landkreis Freising.

Moosburg. Schweren Herzens haben die Veranstalter ihr Mega-Event am Donnerstag – als Folge auf das am Mittwoch verkündete bundesweite Veranstaltungsverbot bis Ende August – abgesagt. Dabei liefen die Planungen freilich längst auf Hochtouren: Mega-Star Post Malone hatte ebenso zugesagt wie zum Beispiel Seeed, Kontra K, Skepta, Captal Bra & Samra oder RAF Camora.

„Wir sind am Boden zerstört. Wir waren so gehyped, mit euch die Nächte durchzufeiern, uns die feinsten Beats zu geben, die Location zu genießen und eines der heftigsten Wochenenden des Jahres zu haben“, so die Veranstalter zur Absage des „Limestone Festivals“. Und weiter: „Wir begrüßen diese Entscheidung natürlich als verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und wir setzen alles daran euch jederzeit auf dem Laufenden zu halten.

Unser Team arbeitet unermüdlich daran, die kommenden Schritte festzuzurren, aber leider brauchen wir dafür noch ein paar Tage. Wir melden uns natürlich schnellstens mit allen Infos bei euch!“


0 Kommentare