30.10.2019, 08:25 Uhr

Simbacherin im Finale „Miss 50plus“ – Angela gehört zu den schönsten Frauen Deutschlands


Angela Nebauer aus Simbach ist der beste Beweis, dass Schönheit keine Frage des Alters ist. Am vergangenen Samstag stand die attraktive 50-Jährige im großen Finale der „Miss 50 plus“-Wahl. Wie es ihr dort erging und was ihr Schönheitsgeheimnis ist, verrät Sie im Wochenblatt-Interview.

SIMBACH/HARSEWINKEL Schönheit ist keine Frage des Alters. Das haben am vergangenen Wochenende 20 Damen aus ganz Deutschland bei der Wahl zur „Miss 50plus Germany“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zu den Finalistinnen gehörte auch Angela Nebauer aus Simbach, die sich im Vorfeld schon gegen mehr als 550 Mitbewerberinnen durchsetzen konnte. Wie es überhaupt zur Teilnahme kam, wie Sie den Wettbewerb erlebt hat und was Ihr Schönheitsgeheimnis ist, verrät die 50-Jährige im Wochenblatt-Interview.

Wochenblatt: Frau Nebauer, wie oft hören Sie den Spruch „Was, Sie sind 50? Ja nie im Leben!“?

Nebauer: Also wenn ich nach dem Alter gefragt werde, staunen schon viele. Das stimmt. Denn die meisten schätzen mich auf 38 bis 40. Das schmeichelt natürlich schon. (schmunzelt)

Wie sind Sie denn überhaupt auf die Idee gekommen, bei der „Miss 50plus“-Wahl mitzumachen?

Ich hatte vor einigen Jahren mal in einer Zeitschrift über die Wahl gelesen und mir gedacht, da machst Du mit, wenn Du mal 50 bist. Mir ging es dabei gar nicht so sehr ums Gewinnen. Mich hat einfach das ganze Drumherum, der Ablauf interessiert.

Haben Sie schon vor der Wahl an anderen Schönheitswettbewerben teilgenommen?

Ja, und das war auch mitausschlaggebend, warum ich bei der „Miss 50plus“-Wahl mitmachen wollte. Mit Anfang 20 hatte ich schon mal an der Wahl zur „Schönsten Ehefrau Deutschlands“ teilgenommen. Und diesen Wettbewerb hätte ich tatsächlich auch gewonnen. Nur zu dem Zeitpunkt bauten mein Mann und ich gerade unsere Firma auf, die Kinder waren auch noch klein. Da hätte ich all die Verpflichtungen, die nach dem Sieg auf mich zugekommen wären, einfach nicht mit meinem Berufs- und Familienleben unter einen Hut gebracht. Deshalb war die Wahl zur „Miss 50plus“ für mich so etwas wie eine zweite Möglichkeit, so eine tolle Wahl doch noch einmal mitzuerleben.

Wie haben Sie die Wahl denn am Freitagabend empfunden? Was war besonders aufregend?

Ganz ehrlich waren für mich die Proben aufregender als das Finale an sich. (schmunzelt) Über den Catwalk zu laufen, die anderen Kandidatinnen kennenzulernen, mitzubekommen, wie professionell organisiert alles im Hintergrund ist, das war wirklich toll. Für mich persönlich aufregend war auch, dass mich und ein paar weitere Kandidatinnen ein Kamera-Team von RTL Exclusiv bei den Vorbereitungen begleitet hat. Interviews zu geben und gefilmt zu werden, hat echt richtig Spaß gemacht. Vor der Kamera zu stehen, ist für mich jetzt auch nichts ganz Neues, denn ich bin ja nicht nur Dreifachmama und leite zusammen mit meinem Mann eine Molkerei, sondern bin auch noch Sängerin und moderiere eine eigene Musiksendung.

Wie enttäuscht sind Sie, dass es am Ende nicht für die Top 3 gereicht hat?

Nein, ich bin überhaupt nicht enttäuscht. Erstens liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters. Da weiß man nie, auf was die Jury genau in dem Moment besonders Wert legt. Und zweitens habe ich im Finale erst richtig gemerkt, was der Sieg für mich und meine Familie bedeuten würde. Ich habe eine kleine, 15 Monate alte Tochter, die im Hotel auf mich gewartet hat. Die kleine Maus hat mir so gefehlt, dass ich im Finale auch gar nicht mehr die hundertprozentige Ausstrahlung und den Siegeswillen hatte. Das hat sicher auch die Jury gemerkt. Darum war es für mich völlig in Ordnung. Wie gesagt, für mich war das Schönste, einmal eine so professionelle Veranstaltung miterlebt haben zu dürfen. Und als ich dann im Hotel meine kleine Maus wieder in meinen Armen halten konnte, war das für mich persönlich schöner als jede Krone oder Schärpe. (schmunzelt)

Diese Frage muss zum Schluss noch sein: Wie schafft man es mit 50 Jahren noch so gut auszusehen? Was sind Ihre Schönheitstipps?

Meine Mama mit ihren 86 Jahren, die auch immer noch eine tolle Haut hat, schwört auf viel Wasser und Nivea-Creme. (schmunzelt) Ich benutze zwar auch eine tolle Gesichtspflege, mache aber auch noch täglich eine Stunde Sport, achte auf meine Ernährung – also kein Fleisch, kein Weißmehl, wenig Zucker, Bioobst- und gemüse, ... Aber das alleine macht Schönheit meines Erachtens nicht aus. Denn wahre Schönheit kann man sich nicht einfach nur „draufcremen“. (schmunzelt) Schönheit kommt von innen, die Ausstrahlung zählt. Und dafür muss man eine positive Lebenseinstellung mitbringen. Und die habe ich.

Wer den Beitrag von RTL Exclusiv über die Wahl zur „Miss 50plus“, der am 27. Oktober ausgestrahlt wurde (ab Minute 25:34), verpasst hat, kann ihn sich auf TVnow oder unter diesem Link nochmal in Ruhe ansehen.


0 Kommentare