07.08.2019, 08:21 Uhr

Mittelalterfest in „Metinhusen“ Zeitreise mit Rittern, Wikingern und edlen Fräulein


Willkommen Ihr stolzen Ritter, tapferen Wikinger und edlen Fräulein heißt es am kommenden Wochenende wieder in Mettenhausen zwischen Landau und Simbach. Denn von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. August, laden hier Gaukler, Ritter, Markt- und Spielleut‘ zu einer atemberaubenden Zeitreise ins mittelalterliche „Metinhusen“ ein.

METTENHAUSEN Hinter dem Mittelalterfest steckt wie schon im vergangenen Jahr Organisator Armin Schmidt mit seiner Gruppe „Bellator et Herbis“. 15 Lagergruppen – darunter sind Ritter ebenso zu finden wie Wikinger oder Kelten – und 17 Marktleute konnte er für das Mittelalterspektakel auf dem Sportplatzgelände gewinnen. Für mittelalterliche Klänge sorgen die „Spielleute Amrun“, die auf historischen Instrumenten ihre Lieder anstimmen werden. Ein Fest „zum Anfassen“ und Mitmachen soll es werden. Ein Fest, das mit seinem mittelalterlichen Flair dazu einlädt, sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen, Handy, TV und Computer zu vergessen und einmal komplett herunterzufahren, so Mittelalter-Fan Armin Schmidt.

Das Programm ist deshalb mehr als vielfältig. Neben einzelnen Vorführungen wie Schaukämpfen, in denen Feldschlachten nachgestellt werden, kann man beispielsweise auch dem ein oder anderen Handwerker bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und so die Schmiede- oder Bogenbaukunst aus nächster Nähe beobachten. Sogar zwei Wölfe kann man im Lager antreffen und abends sorgen Feuerschalen für stimmungsvolles Ambiente.

Wer sich mit schönen Erinnerungen an das Mittelalterfest eindecken möchte, ist an den Ständen der Marktleute genau richtig, die von Glasperlen über Lederwaren und Gewandung bis hin zu Kräutern und Holzschwertern für die jüngsten Besucher einiges feilzubieten haben. Auch kulinarisch lässt das 2. Mittelalterfest zu Metinhusen mit Leckereien, die die Zeitreise noch schmackhafter machen, keine Wünsche offen.

Dazu kommt ein Bogenschützenturnier für die Besucher (Samstag Qualifikation, Sonntag Finale) und für die Kinder eine große Heuburg, in der Münzen versteckt sind, die man im Lager wiederum gegen Ware eintauschen kann.

Und jetzt das Besondere: All das gibt‘s bei freiem Eintritt zu erleben! „Wie schon bei der Premiere im letzten Jahr ist es uns auch heuer ganz wichtig, dass Menschen, die weniger verdienen, oder Familien, die sich keine großen Ausflüge leisten können, die Möglichkeit haben, bei so einem Spektakel dabei zu sein“, sagt Schmidt.

Geöffnet hat das Mittelalterfest am kommenden Freitag, 9. August, von 16 bis 24 Uhr, am Samstag, 10. August, von 14 bis 24 Uhr, und am Sonntag, 11. August, geht‘s von 10 bis 17 Uhr noch einmal auf Zeitreise. Übrigens ist die Gewandung der Besucherinnen und Besucher dabei ausdrücklich erwünscht und trägt einen weiteren Teil zum Mittelalterspektakel in Metinhusen bei. Ob Edeldame, Ritter, Prinzessin, Wikinger oder andere mittelalterliche Gestalten – alle sind willkommen.

„Die Veranstaltung sollte sich niemand entgehen lassen. Sie regt die Fantasie der Kinder an und sorgt dafür, dass auch Erwachsene zum Entschleunigen kommen. Denn die Atmosphäre ist faszinierend und ruhig zugleich. Das ist das Mittelalter von seiner schönsten Seite – denn so rau, wie es wirklich wahr, geht‘s bei uns natürlich nicht zu“, schmunzelt Armin Schmidt.


0 Kommentare