09.10.2018, 10:04 Uhr

Nach Wochenblatt-Bericht Gut Aiderbichl rettet die Tierrettung


Tierrettung und Gut Aiderbichl gehen Kooperation ein

DEGGENDORF Tieren in Not helfen, das ist ihr Gebot, doch in jüngster Zeit war die Tier-Ambulanz/Notfallrettung in Niederbayern selber in arger Bedrängnis. Kurzum, die ehrenamtliche Organisation aus dem Landkreis Deggendorf, die 2009 von Mario Renz gegründet wurde, stand vor dem Aus. Die finanziellen Kosten drohten den Verein aufzufressen und auch personell arbeiteten die Tierretter am Limit.

In ihrer Not wandten sie sich an das Deggendorfer Wochenblatt, das exklusiv über die mögliche Vereinsauflösung berichtete. So wurde auch Dieter Ehrengruber, der Geschäftsführer von Gut Aiderbichl, auf die Probleme der Tierrettung aufmerksam. Er zögerte nicht lange, und setzte alle Hebel in Bewegung, um die Institution zu unterstützen. Und es gibt ein Happy End in dieser tierischen Geschichte: Gut Aiderbichl greift der Tierrettung unter die Arme!

Berührungspunkte gibt es ja auf allen Ebenen, denn auch die Mitarbeiter von Gut Aiderbichl sind Tierretter und haben das Herz in Sachen Tierschutz mehr als am rechten Fleck!

„Wir haben schon während der Hochwasserkatastrophe 2013 hervorragend mit der Tierrettung zusammengearbeitet und wir wollten natürlich nicht, dass so eine wichtige Organisation den Bach runter geht“, sagt Sonja Großmann, die Gutsleiterin von Gut Aiderbichl in Deggendorf, die ja im unmittelbaren Einsatzgebiet der Tier-Ambulanz/Notfallrettung Niederbayern liegt.

Künftig wird es also eine Kooperation der beiden Tierrettungseinrichtungen geben: „Wir unterstützen die Tierrettung finanziell, und auch sonst gehen wir nun Hand in Hand“, erklärt Sonja Großmann und nennt als Beispiel eine Übung zur Pferderettung, die erst kürzlich auf dem Deggendorfer Hof stattgefunden hat.„Die Tier-Ambulanz kann hier ihre Übungen abhalten und unser Team profitiert genauso von dem Know-how der Ehrenamtlichen. Wir ergänzen uns einfach super“, ist sich Sonja Großmann sicher.

Das Team der Tierrettung sieht das genauso und ist überglücklich, dass die schwersten Stunden der Vereinsgeschichte hinter ihnen liegen. „Uns ist schon ein großer Felsbrocken vom Herzen gefallen, als sich diese Lösung aufgetan hat“, sagt Martina Steininger, 2. Vorstand, voller Freude.

„Jetzt wäre es noch wunderbar, wenn wir ein paar Leute finden könnten, die sich bei der Tierrettung ehrenamtlich engagieren wollen“, fügt Martina Steininger hinzu. Wer also Lust hat, bei der Tierrettung mitzumachen, der kann sich jederzeit unter 09931/8961755 melden. Medizinische Kenntnisse sind von Vorteil, aber auch Quereinsteiger sind gefragt, denn die Interessierten werden von der Tierrettung selbst ausgebildet.

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Und auch über Spenden freuen sich die Helfer der Tiere jederzeit. Spenden kann man auf das Konto: Tier-Ambulanz/Notfallrettung Niederbayern, Volksbank- Raiffeisenbank Dingolfing- IBAN: DE57 7439 1300 0000 0284 01 BIC: GENODEF1DGF.


0 Kommentare