10.12.2019, 14:46 Uhr

St. Martin als Vorbild Kiga St. Korbinian spendet für Familie in Not

Kindergartenleiterin Christa Brunner Gerhartsreiter (2. von links) und Kinderpflegerin Alexandra Hemprich (2. von rechts) freuen sich zusammen mit dem Vorsitzenden der Kirchenverwaltung St. Korbinian Willi Götzlich (rechts) und der Elternbeiratsvorsitzenden Theresia Petram (links), wenn diese Spende dazu beiträgt, die Notsituation der 4-köpfigen Familie etwas lindern zu können. Die Kindergartenkinder Maxi und Santiago zeigen stolz den symbolischen Scheck. (Foto: Kiga St. Korbinian)Kindergartenleiterin Christa Brunner Gerhartsreiter (2. von links) und Kinderpflegerin Alexandra Hemprich (2. von rechts) freuen sich zusammen mit dem Vorsitzenden der Kirchenverwaltung St. Korbinian Willi Götzlich (rechts) und der Elternbeiratsvorsitzenden Theresia Petram (links), wenn diese Spende dazu beiträgt, die Notsituation der 4-köpfigen Familie etwas lindern zu können. Die Kindergartenkinder Maxi und Santiago zeigen stolz den symbolischen Scheck. (Foto: Kiga St. Korbinian)

Der Kindergarten St. Korbinian in Freilassing konnte wieder zahlreiche Spenden am Sankt Martinsfest sammeln.

FREILASSING. Ganz im Sinne des Heiligen, der mit den Bedürftigen geteilt hat, nimmt der katholische Kindergarten seit Jahren das Fest zum Anlass für eine Spendenaktion. „Damit wollen wir den Kindern vermitteln, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein und einander zu helfen und miteinander zu teilen“, sagt Kindergartenleiterin Christa Brunner-Gerhartsreiter. Im Vorjahr wurde die Wohngruppe Adelstetten der Lebenshilfe BGL mit einer Martinsspende bedacht. Heuer konnte eine ehemalige Kindergartenfamilie, die durch eine unerwartete schwere Erkrankung des Vaters unverschuldet in Not geraten ist, mit 926,20 Euro unterstützt werden. Die Freude der zweifachen Mutter bei der offiziellen Spendenübergabe war sichtlich groß.


0 Kommentare