25.11.2019, 14:55 Uhr

Rund 600 Interessierte Erster „Markt der Berufe“ ein voller Erfolg

Bei einem Rundgang besichtigten Schirmherrin Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL und Landrat Georg Grabner zusammen mit Bürgermeistern und Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Landkreis verschiedene Aussteller am „Markt der Berufe“. In einer Werkstatt der Schreiner und dem Unterrichtsraum der Friseure informierten die Fachlehrkräfte über die jeweiligen Ausbildungsberufe. (Foto: Landratsamt BGL)Bei einem Rundgang besichtigten Schirmherrin Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL und Landrat Georg Grabner zusammen mit Bürgermeistern und Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Landkreis verschiedene Aussteller am „Markt der Berufe“. In einer Werkstatt der Schreiner und dem Unterrichtsraum der Friseure informierten die Fachlehrkräfte über die jeweiligen Ausbildungsberufe. (Foto: Landratsamt BGL)

„So etwas gab es zu meiner Zeit leider nicht - das wäre toll gewesen, um sich als Jugendlicher umzusehen, was man alles machen kann“, äußerten sich einige Besucher während ihres Rundgangs beim „Markt der Berufe“. Umso besser, dass rund 600 Interessierte das Angebot nutzten, sich in der Realschule im Rupertiwinkel und in der Staatlichen Berufsschule Berchtesgadener Land in Freilassing zu Ausbildungsberufen im Berchtesgadener Land zu informieren.

BERCHTESGADENER LAND. Der „Markt der Berufe“ zeigte eindrucksvoll die Vielfalt der Berufswelt im Berchtesgadener Land: Rund 80 Aussteller aus allen beruflichen Bereichen sowie die Berufsfachschulen im Landkreis kamen mit interessierten Jugendlichen ins Gespräch, luden zu Vorträgen über ihr Unternehmen oder zu verschiedenen Berufsbildern ein. In den Werkstätten und an den Messeständen konnten die interessierten Besucherinnen und Besucher werkeln oder berufstypische Fertigkeiten ausprobieren. Viele Unternehmen boten die Möglichkeit zur Vereinbarung von Praktika, die gerne genutzt wurden Schirmherrin Michaela Kaniber genoss sichtlich den Rundgang durch ihre ehemalige Schule und war beeindruckt von Werkstätten und Unterrichtsräumen. Sie lobte dabei die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft, die diese Veranstaltung möglich gemacht habe. „Es gibt so viele tolle Berufe und Betriebe in unserem Landkreis, jungen Menschen stehen alle Chancen offen“, betonte Landrat Georg Grabner in seiner Begrüßung und zeigt sich begeistert beim Besuch der Veranstaltung in der Staatlichen Berufsschule und Realschule im Rupertiwinkel. Die Aussteller präsentierten sich professionell und gaben Einblicke in ihren Betrieb und die Ausbildungsberufe. Viele brachten Auszubildende als Ansprechpartner mit, die sich auf Augenhöhe mit den jungen Besuchern austauschten und den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Ausbildungsdauer oder Inhalte gaben – und das ein oder andere zum Betriebsklima im Unternehmen verrieten. Weitere Informationen unter www.bildungsregion-bgl.de.


0 Kommentare