18.11.2019, 14:58 Uhr

Sicher von der Schule nach Hause Schulbus-Sicherheitstraining am ChG

(Foto: Chiemgau-Gymnasium Traunstein)(Foto: Chiemgau-Gymnasium Traunstein)

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass ihr alle mit dem Bus sicher zur Schule und wieder nach Hause kommt.“ So leitete Schulbustrainer Christian Obinger von der RVO-Dienststelle Reit im Winkl gemeinsam mit dem Busfahrer Stefan Frohwieser das Sicherheitstraining für die 5. Klassen des Chiemgau-Gymnasiums in Traunstein ein.

TRAUNSTEIN. „Schon beim Einfahren des Busses an der Haltestelle ist Vorsicht geboten, weshalb ihr Abstand vom Fahrbahnrand halten müsst“, machte Busfahrer Frohwieser gleich zu Beginn klar. Für den Busfahrer nicht einsehbar sind Bereiche vor und hinter dem Bus sowie an der Seite. Hier sei besonders der tote Winkel gefährlich, da in diesem Bereich Personen nicht erkennbar seien. Wie groß dieser Winkel ist, konnten die Schüler selbst testen, indem sie auf dem Fahrersitz versuchten, die Mitschülerinnen und Mitschüler über die Seitenspiegel zu entdecken. Ein besonderes Augenmerk wurde auf das geordnete Ein- und Aussteigen gelegt. Und auch während der Fahrt gibt es einiges zu beachten. „Verstaut also euren Schulranzen am besten zwischen den Beinen im Fußraum, damit er bei einer Vollbremsung nicht zu einem gefährlichen Wurfgeschoss wird.“ Plastisch vorgeführt wurde an einem gefüllten Wasserkanister auch die Situation, sozusagen „unter die Räder“ zu kommen. Der Kanister platzte mit lautem Geräusch, als der Bus darüberfuhr. Viele weitere Tipps von Schulbustrainer Christian Obinger rundeten das wichtige Thema Schulbussicherheit gelungen ab und schärften das Bewusstsein der Kinder bezüglich ihres Verhaltens bei der Fahrt zur Schule.


0 Kommentare