18.07.2018, 16:33 Uhr

Bizarr oder pragmatisch? Abgefahrene Lotterie: Als Preise winkten 200 Grabstellen in Berchtesgaden

(Foto: Kilian Pfeiffer)(Foto: Kilian Pfeiffer)

Über Jahrzehnte waren auf dem im Jahre 1685 eröffneten Alten Friedhof in Berchtesgaden keine neuen Grabstellen mehr neu vergeben worden. Mit der auf den ersten Blick bizarren Idee wollte die Marktgemeinde Berchtesgaden Chancengleichheit schaffen, sich eines der heiß begehrten Plätzchen zu ergattern. Die Gewinner stehen fest ...

BERCHTESGADEN Nichts ist umsonst, außer der Tod, und der kostet bekanntlich das Leben. Natürlich darüber hinaus auch eine Stange Geld. In Berchtesgaden, am Fuße des Watzmanns, kostete er fast 300 Interessenten für eine Grabstelle auf dem Alten Friedhof vor allem eines: Nerven. Die monatelange Ungewissheit, ob es klappt, sich eines der 140 neu zu vergebenden Gräber sowie eine von 60 Urnenplätze zu ergattern, hat ein Ende: Am Mittwoch, 18. Juli, 10 Uhr zog Losfee Katharina Koller im Beisein von Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp die erste Gewinnerin im Kongresshaus: Sieglinde Skriwan, die sich zusammen mit ihrem Mann ein Grab neben dem eines Onkels reservierte. Nicht zu heiß, sondern schattig unter einem Baum und mit Blick auf die Marktgemeinde. Die ersten potenziellen Klienten warfen im Übrigen bereits zwei Stunden vorher ihr Namenskärtchen in die Lostrommel.

Das Besondere: Die Plätze wurden in der Reihenfolge der Losziehung vergeben. Interessenten konnten sich bereits im Vorfeld auf einem Plan im Internet oder auf dem Friedhof (Wochenblatt berichtete in Print) eine Stelle aussuchen.

War die ganze Unruhe, einen Platz zu bekommen, am Ende umsonst? Es haben sich zwar 280 Personen für die 200 Plätze beworben. Wie es ausschaut, wird aber wahrscheinlich (fast) jeder seine letzte Ruhe auf dem Alten Friedhof finden: Denn die Verlosung, die nicht nur in Deutschland ihresgleichen sucht, war nicht begrenzt. So haben sich oftmals alle Angehörigen einer Familie um ein Grab beworben. Hatten sie eines, zogen die anderen zurück.


0 Kommentare