18.07.2018, 10:46 Uhr

König Watzmann als Torte „Süßer“ Geburtstags-Gipfel: Watzmann zum Reinbeißen


Als Überraschung zum runden Geburtstag: In zwei Tagen hatte Carina Fischaleck die tolle Kuchenkreation gezaubert

LANDKREIS BERCHTESGADEN Eine Watzmannüberschreitung - das war schon immer ein Traum des sportlichen Landshuters Christian Kastenmeier. Lebensgefährtin Carina Fischaleck hatte deshalb zu seinem 40. Geburtstag die Idee, diesen Traum wahr werden zu lassen: Sie buchte eine Überschreitung mit Bergführer, die noch im Juli stattfinden soll.

„Einen schnöden Gutschein wollte ich meinem Freund aber nicht zum runden Geburtstag schenken“, so Fischaleck, die schon immer gerne Kuchen backt. „Ich habe einfach total Spaß am Backen, und so kam ich auch auf die Idee, den Watzmann zu kreieren. Nach einer Bayern- und einer Australientorte eine neue Herausforderung!“ Die kreative Hobby-Tortenkünstlerin arbeite dazu mir einer selbst gemachten Watzmann-Schablone, einem Wunderkuchen und Ganache.

„Zwei Tage habe ich in der Küche meiner Eltern gestanden, um die Torte heimlich fertigzustellen“, erzählt die Landshuterin. Die grün eingefärbten Finger, die sie am Abend allerdings nicht mehr vor Ihrem Freund verbergen konnte, begründete sie einfach mit einem umgestoßenen Stempelkissen am Arbeitsplatz. Die Notlüge funktionierte, die Überraschung gelang: Zum Geburtstag um Mitternacht wurde die Torte präsentiert - und im Anschluss sofort aufgegessen.

Ganz so leicht wird König Watzmann bei der Überschreitung nicht erobert werden, „ein bisschen Nervosität ist mittlerweile schon da“, erzählt die Kuchenbäckerin. Da trifft es sich gut, dass das Foto ihres Geburtstagsgeschenkes in der Facebook-Gruppe „Bergsüchtig“ jede Menge positive Resonanz hervorgerufen hat. „Das hatte ich gar nicht so erwartet“, freut sich Carina Fischaleck.


0 Kommentare