11.03.2018, 15:10 Uhr

Im Urlaubsort untergetaucht Spezialeinheit fasst gesuchten Tatverdächtigen nach Tötungsdelikt

Foto: olegdudko/123RF (Foto: olegdudko/123RF)Foto: olegdudko/123RF (Foto: olegdudko/123RF)

Am Samstag, 10. März, konnte mit Unterstützung von Spezialeinheiten ein 51-jähriger, deutschlandweit gesuchter Mann in einem örtlichen Hotel festgenommen werden.

REIT IM WINKL. Nachdem Polizeibeamte in Bielefeld am Freitag, 09.03.2018, in einem Schuppen die Leiche eines als vermisst gemeldeten 30-Jährigen aufgefunden hatten, fahndete die Mordkommission mit Hochdruck nach dem 51-Jährigen, der etwa  zwei Meter groß und kahl rasiert ist. Der Täter war mit seinem silbernen Daimler E-Klasse Kombi flüchtig.

Am Samstagnachmittag ging bei der örtlichen Polizeidienststelle ein Hinweis ein, dass in Reit in Winkl ein Mercedes abgestellt sei, nach dem in den Medien in Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt gefahndet wird.

Die Überprüfung vor Ort in Reit im Winkl bestätigte den Verdacht und ergab weitere Anhaltspunkte, dass sich der 51-jährige Tatverdächtige in einem regionalen Hotel befindet.

 

Unter Führung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd wurde daraufhin die Festnahme des Mannes vorbereitet. Die Polizeiinspektion Spezialeinheiten nahm den Tatverdächtigen gegen 19.15 Uhr widerstandslos in den Hotelräumen fest und übergab den Mann im Anschluss an die Kriminalpolizei Traunstein.

Das Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde der Beschuldigte dem Ermittlungsrichter in Traunstein vorgeführt. Gegen den 51-jährigen Tatverdächtigen erging Haftbefehl.


0 Kommentare