06.12.2017, 10:48 Uhr

„Die Marionetten der Macht“ Helmut Weber lässt in seinem Roman Frau Dr. Merkel entführen


Was könnte passieren, wenn die Bundeskanzlerin entführt würde? Der Roman des Ex-Kripohauptkommissars Helmut Weber beschreibt es ...

SURBERG Verstörende Einblicke in die Salafistenszene gewährte Helmut Weber bereits mit seinem Roman „Tödliche Ideologie“, über den das Chiemgau/BGL Wochenblatt im Januar 2016 unter dem Titel „Die Realität nimmt keine Rücksicht“, berichteten. Als Polizeihauptkommissar und ehemaliger Staatsschützer ist der Surberger ein wahrer Experte im Kampf gegen Terrorismus und internationale Verbrechen.

„Das kannst du unmöglich bringen. Das ist viel zu nah an der Realität“, so Webers Ehefrau 2015. Die Anschläge von Paris und auch die Auswirkungen auf Deutschland hatten den damals 59-Jährigen bewogen, den Roman, in dem es unter anderem um die Planung und Ausführung des bisher größten Terrorangriffs in der Geschichte, größer und verheerender als 9/11 geht, zu veröffentlichen. „Die Realität hat keine Rücksicht genommen“, so Helmut Weber gegenüber dem Chiemgau/BGL Wochenblatt. Der inzwischen pensionierte Kripo-Hauptkommissar hat auch von vielen seiner Kollegen Anerkennung bekommen. Nicht weniger spannend kommt der neue Roman Helmut Webers mit dem Titel „Marionetten der Macht“ daher. Als Kripo-Hauptkommissar war die sicherheitspolitische Planung des Auftritts von Dr. Angela Merkel in Inzell eine seiner Aufgaben gewesen.

„Ich habe mich lange Zeit gefragt, was passieren könnte, wenn die Bundeskanzlerin, eine der mächtigsten Politiker der Welt, entführt würde und keiner etwas über die Entführer weiß“, so der Autor im Gespräch mit dem Wochenblatt. Und so nimmt die Handlung beim Auftritt von Frau Dr. Merkel ihren Anfang.

Wie reagiert man innerhalb des Kabinetts und in den Parteien? Nutzen ausländische Geheimdienste und/oder Geheimorganisationen den Zustand der momentanen Regierungs- und Handlungsunfähigkeit aus, um eigene Interessen zu verfolgen? Nimmt die amerikanische Politik Einfluss auf die Nachfolge der Kanzlerin? Dies sind nur einige der Gedanken und Fragestellungen, die der 61-Jährige in seinem Roman „Die Marionetten der Macht“ verarbeitet, in dem auch der Entführer und die Kanzlerin zu Wort kommen und über die internationale Politik diskutieren. Der Entführer will wissen, welche Macht hinter ihrer Politik steht, weil er nicht glauben kann, dass sie in ihren Entscheidungen frei ist.

Steht Geheimorganisation hinter Frau Dr. Merkel

Im Roman gibt sie zu (um ihr Leben zu retten), dass eine Geheimorganisation hinter ihr steht, die sie ins Amt gebracht hat. Dieser Macht gehören auch zahlreiche andere hochrangige Politiker, Journalisten, Bankiers und Geheimdienstler an. Zusammen mit diesen gilt es einen Plan zu verwirklichen, nämlich die Weltherrschaft zu erringen.

Deutsche Politiker behindern auf Weisung der geheimen Macht die Arbeit des BKA, indem falsche Beweise konstruiert und durch die Medien weltweit verbreitet werden. Als die ermittelnde BKA-Beamtin erkennt, dass Russland für die Entführung verantwortlich gemacht werden soll, um einen Krieg der NATO/USA gegen Russland beginnen zu können, ist es bereits zu spät.

Die Mobilmachung auf beiden Seiten hat bereits begonnen, ohne dass die Öffentlichkeit dies mitbekommen hat. Die modernsten Waffensysteme auf beiden Seiten werden vorbereitet, die in der Lage sind, ganze Länder auszulöschen.

Als die Ermittlerin dies erkennt und ihre Erkenntnis unvorsichtigerweise preisgibt, schwebt sie in Lebensgefahr. Killerkommandos der CIA werden auf den Weg geschickt, sowohl die Ermittlerin als auch die gefangene Kanzlerin und ihren Entführer zu töten.

Eine überlebende Kanzlerin würde das aufgebaute Lügenkonstrukt auffliegen lassen. Der Aufenthaltsort der Kanzlerin ist der Organisation bekannt, da diese mit einem Chip ausgestattet wurde, mit dem man ihren Aufenthaltsort auf das Genaueste orten kann.

Ob die Bundeskanzlerin überlebt und der Countdown zum Dritten Weltkrieg gestoppt werden kann, erzählt Helmut Weber in seinem 440 Seiten starken Roman, der ab sofort im Selbstverlag bei TWENTYSIX veröffentlicht ist.


0 Kommentare