27.07.2018, 17:42 Uhr

Ganz bewusst Einkaufen Ab 1. August gibt es auf dem Marktplatz „Gwand am Blotz“

Vor den neu gestalteten Räumen „Gwand am Blotz“ freuen sich Pfarrer Alexander Kohl (r.), Johann Forster von der Sozialstation St. Elisabeth (l.), sowie die ehrenamtlichen Helferinnen (v.l.) Brigitte Schönfelder, Tanja Kopp, Sabine Aichner, Eva Gschneidinger, Renate Fliege, Maria Kollmer und Emmi Kopp. (Foto: Otto Weinberger )Vor den neu gestalteten Räumen „Gwand am Blotz“ freuen sich Pfarrer Alexander Kohl (r.), Johann Forster von der Sozialstation St. Elisabeth (l.), sowie die ehrenamtlichen Helferinnen (v.l.) Brigitte Schönfelder, Tanja Kopp, Sabine Aichner, Eva Gschneidinger, Renate Fliege, Maria Kollmer und Emmi Kopp. (Foto: Otto Weinberger )

Gegen den Wegwerftrend, gegen den Leerstand, aber für eine gute Sache ist die neueste Einrichtung der Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt. Am kommenden Mittwoch, 1. August, öffnet „Gwand am Blotz“ seine Pforten.

BODENMAIS Wer noch gute, tragbare Kleidung zuhause hat, die nicht mehr gebraucht wird, kann diese in den Räumen des ehemaligen Bekleidungshauses Kopp bei den ehrenamtlichen Helferinnen abgeben. Gegen eine freiwillige Spende kann sich jeder dort dann auch wieder Kleidung abholen. Die Trägerschaft für „Gwand am Blotz“ hat die Kirchenstiftung Bodenmais übernommen, die auch die Räume angemietet hat.

In der heutigen Wegwerfgesellschaft findet oft noch sehr gut erhaltene Kleidung nur noch den Platz in die Mülltonne oder bestenfalls den Weg in einen Sack für eine Kleidersammlung. Aber oft ist es schade um schöne Kleidungsstücke und diese könnten noch gut und gern an Interessierte weitergegeben werden. Diese Marktlücke in Bodenmais wird nun mit der neuen Einrichtung „Gwand am Blotz“ geschlossen.

Aber in den von der Pfarrei neu gestalteten Räumen sollen auch viele Begegnungen stattfinden, bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee mit den ehrenamtlichen Helferinnen kann auch mal ganz ungezwungen einfach nur „geratscht“ werden. Dadurch erhoffen sich Pfarrer Alexander Kohl und seine Pfarrgemeinde auch eine Belebung des Marktplatzes, denn ein Treffpunkt, wo man einfach mal ganz ohne Grund reinschauen kann, so etwas gibt es noch nicht in Bodenmais.

Da alles auf Spendenbasis erfolgt, sowohl die Kleidung, die als Spende abgegeben wird, als auch die freiwillige Spende für mit nach Hause genommene Kleidung, kommt der Erlös über die Caritas-Sozialstation St. Elisabeth den Alten und Pflegebedürftigen unserer Pfarrei zu Gute. Finanziell schwach gestellte Mitbürger können gegen eine kleine freiwillige Spende gute Kleidung aussuchen.

Ganz bewusst ist „Gwand am Blotz“ kein Verkaufsladen oder Geschäft, da ja nichts verkauft wird. Aber diese neue Einrichtung soll ganz bewusst als Begegnungsstätte für alle Bodenmaiserinnen und Bodenmaiser, als auch für die Feriengäste genutzt werden.

Die Kleidung, die man gerne abgeben möchte, sollte bitte sauber und ohne Flecken sein und auch durchgewaschen, das versteht sich von selbst. Neben Oberbekleidung wird auch Kinderkleidung und Spielzeug angenommen. Die Kleidung kann nur zu den Öffnungszeiten abgeben werden, diese sind: am Montag und Mittwoch von 9.30 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 17.30 Uhr, sowie am Donnerstag von 16 Uhr bis 20 Uhr, sodass auch Berufstätige sicherlich Zeit finden können, einmal am Marktplatz vorbei zu schauen.

Pfarrer Alexander Kohl freut sich auch darüber, dass zehn ehrenamtliche Helferinnen, Emmi Kopp, Brigitte Schönfelder, Tanja Kopp, Sabine Aichner, Renate Fliege, Eva Gschneidinger, Maria Kollmer, Paula Schlagintweit-Koller, Andrea Probst und Elfriede Gürster gefunden wurden, die sich im „Gwand am Blotz“ einbringen und sich auf viele Besucherinnen und Besucher freuen.


0 Kommentare