05.06.2018, 08:00 Uhr

Zuckersüß und unglaublich niedlich Hobbyfotograf macht zauberhafte Bilder von einer Schwanenfamilie


Sebastian Deinböck beobachtet die Tiere seit drei Jahren.

RINCHNACHMÜNDT Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom hässlichen Entlein, das sich zum wunderschönen Schwan entwickelt. Wobei das hässliche Entlein eigentlich gar nicht hässlich ist. Ganz im Gegenteil: zuckersüß und zauberhaft niedlich – so lässt sich der Schwanennachwuchs am besten beschreiben, der im Mai ganz frisch an der Ohemündung bei Richnachmündt geschlüpft ist. Hobbyfotograf Sebastian Deinböck hat die kleinen Schwanenküken vor seine Kamera bekommen und uns seine wunderschönen Fotos zur Verfügung gestellt.

Seit drei Jahren schon tummeln sich die beiden Schwäne in Richnachmündt, dort wo die Ohe in den „Regener Stausee“ läuft. Nicht einmal mehr im Winter verlassen sie ihr Revier, um nach Süden zu ziehen, sondern verbringen auch die kalte Jahreszeit im Bayerwald. Und genau seit dieser Zeit beobachtet Sebastian Deinböck auch das Schwanenpaar. „Immer um den Muttertag rum schlüpfen die kleinen Küken“, weiß der Hobbyfotograf. Heuer war es am 19. Mai soweit und die ersten kleinen Schwanenküken knackten ihre Eierschale. Insgesamt neun Küken zählt der stolze Nachwuchs in diesem Jahr.

Täglich verbringt der Hobbyfotograf ein bis zwei Stunden in der Nähe der Schwäne, um sie zu fotografieren. „Wenn ich Glück habe, dann bekomme ich gute Bilder, manchmal sitzt die Schwanenmama aber einfach auch auf dem Nachwuchs drauf und ich gehe ohne Aufnahmen wieder heim.“

Aber sein Einsatz hat sich bisher auf jeden Fall gelohnt. Zauberhafte Bilder sind entstanden: Die Schwanenfamilie beim Ausflug am See, die Schwanenmutter mit den Kindern im Nest oder die Küken beim neugierigen Erkunden ihrer Heimat. Der Hobbyfotograf wird auch weiterhin auf Jagd nach tollen Tierbildern gehen, denn „es ist einfach faszinierend zu sehen, welche Entwicklung die kleinen Schwäne in einem halben Jahr machen“, so Sebastian Deinböck und fügt hinzu: „Gerade die Phase, in der sie fliegen lernen, ist etwas ganz Besonderes!“

Wir dürfen uns also weiter auf wundervolle Bilder der Schwäne freuen!


0 Kommentare