27.03.2019, 14:20 Uhr

Besonderer Tiertransport Pony auf der Rückbank eines Kleinwagens

Nelke - auf ihrem Bett aus Stroh - schaut aus der Seitentür. (Foto: Polizei OÖ)Nelke - auf ihrem Bett aus Stroh - schaut aus der Seitentür. (Foto: Polizei OÖ)

Gut gesichert und auf Stroh wurde Pony Nelke durch Oberösterreich kutschiert

OBERÖSTERREICH. Am Dienstag, 26. März, um 12.50 Uhr, wurde nach Anzeigeerstattung ein Kleinwagen, gelenkt von einem 72-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, vor der Autobahnauffahrt Asten/St. Florian (Bezirk Linz-Land) von Polizeibeamten angehalten.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten ein Pony in dem Fiat Punto fest. Dazu hatte der Fahrer die Rücksitzbank aus dem Auto genommen und diese Fläche samt Kofferraum als Abstellplatz für das Shetlandpony genutzt. Hinter den Vordersitzen war Stroh eingestreut und das Pony wurde mit einem Seil an einer Halterung, die eigentlich zur Befestigung der Rücksitzbank dient, angebunden.

Nach Schilderung des Sachverhalts an die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land sowie dem Tiertransportinspektor des Landes Oberösterreich wurde dem Mann die Weiterfahrt gestattet.

Das Pony wurde laut seiner Aussage nach Unterach am Attersee gebracht, wo bereits ein weiteres Pony auf seine Freundin wartete.


0 Kommentare