19.12.2018, 17:12 Uhr

Frau fordert „Es muss okay sein, seine Familie an Weihnachten nicht sehen zu wollen“

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Anstatt sich anzuschweigen oder gar zu streiten, bevorzugen viele, Weihnachten alleine zu verbringen.

„Es muss okay sein, seine Familie an Weihnachten nicht sehen zu wollen“ - das fordert eine Frau laut des Berliner Kuriers nun in den sozialen Medien, wo sich eine rege Diskussion entwickelte.

„Weil viele wieder ganz schlimm finden, dass Leute, die mit ihrer Familie gebrochen haben, nicht ‚wenigstens zu Weihnachten die Vergangenheit ruhen lassen‘: ihr kennt die Gründe nicht.“ Mit dem Thema hat eine Twitter-Userin anscheinend einen Nerv getroffen, da der Post dazu führte, dass viele ihre zerrütteten Familienverhältnisse publik machten.

Die Tatsache, dass man gerade an Weihnachten wieder zueinander finden sollte, finden viele absurd und verbringen die Feiertage lieber alleine, als zu Hause, wo man sich ohnehin nur anschweigen würde.


0 Kommentare