17.11.2018, 10:22 Uhr

Geht’s noch? Mann mit Messer verletzt, weil er keine Drogen kaufen wollte

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In der Nacht zu Samstag kam es in Friedrichshain/Berlin zu einem Messerangriff. Der Grund: Ein junger Mann wollte keine Drogen kaufen.

BERLIN Ein 21-jähriger Mann und sein Begleiter wurden in der Nacht zu Samstag von drei unbekannten Männern angesprochen und gefragt, ob sie Drogen kaufen wollen. Als der junge Mann dies ablehnte, wurde er von einem der Unbekannten plötzlich angegriffen.

Nachdem er den 21-Jährigen schubste, zückte er ein Messer und stach ihm damit laut des Berliner Kuriers in den Rücken. Der Angreifer und seine Freunde flohen. Der Verletzte musste umgehend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ist bereits alarmiert.


0 Kommentare